Suchen

High Performance Cutting

Neue Frässysteme schruppen sich leichter durch harte Brocken

| Autor/ Redakteur: Martin Werner / Peter Königsreuther

Das Hochvorschubfräsen mit größeren Eingriffstiefen erfordert geeignete Werkzeuge, um die gewünschten hohen Zerspanraten zu erzielen, heißt es. Tungaloy Germany hat nun verschiedene Frässysteme entwickelt, die das jetzt leisten sollen.

Firmen zum Thema

Auch bei hohen Vorschüben hat man mit diesem Tungaloy-Frässystem die Späne voll im Griff, heißt es. Mit dem HPC-Frässystem (High Performance Cutting) gelinge das Schruppen effizienter und die Bearbeitungsmaschine werde entlastet. Das Millquadfeed-System punktet Laut Tungaloy auch bei härteren Werkstoffen durch seinen hohen Materialabtrag.
Auch bei hohen Vorschüben hat man mit diesem Tungaloy-Frässystem die Späne voll im Griff, heißt es. Mit dem HPC-Frässystem (High Performance Cutting) gelinge das Schruppen effizienter und die Bearbeitungsmaschine werde entlastet. Das Millquadfeed-System punktet Laut Tungaloy auch bei härteren Werkstoffen durch seinen hohen Materialabtrag.
(Bild: Tungaloy)

In einer bestimmten Zeitspanne so viel Material wie möglich abzutragen, ist bei einigen Verfahren immerwährendes Ziel von Zerspanern. Besonders beim Hochvorschubfräsen respektive High Performance Cutting (HPC) von Stahlwerkstoffen steht die Optimierung des Zeitspanvolumens im Vordergrund. Dabei sollen die eingesetzten Werkzeuge prozesssicher mit hohen Standzeiten fräsen, anfallende Späne sicher ableiten und erstklassige Ergebnisse mit besten Oberflächengüten erreichen. Diesen Idealvorstellungen stellte sich Tungaloy Germay und entwickelte leistungsstarke Frässysteme für die Zerspanung von Stahl, rostfreiem oder gehärtetem Stahl, hitzebeständigen Legierungen oder Eisenguss mit drei- bis zehnfach gesteigerten Vorschüben.

Maschinenleistung optimial ausschöpfen

Markus Feldhaus, Produktmanager Fräsen bei Tungaloy Germany, erklärt: „Beim Hochvorschubfräsen lässt sich die Maschinenleistung maximal ausschöpfen. Zwar erhöht sich die Belastung auf die Werkzeuge, doch die entstehende Wärme wird sicher mit dem Span abgeführt. Dadurch ist sogar Trockenbearbeitung möglich. Markant bei unseren Frässystemen ist die deutlich geringere Spindelbelastung. Die Schnittkräfte werden in axiale Richtung gelenkt, sodass sich insgesamt vibrationsarm mit großen Schnitttiefen bearbeiten lässt. Besonders bei älteren oder weniger leistungsfähigen Maschinen bietet sich das an.“

Nichts geht ohne passende Wendeschneidplatten

Ohne robuste Wendeschneidplatten (WSP) können effiziente HPC-Vorgänge nicht realisiert werden. Wiper-WSP aus der Dofeed-Reihe von Tungaloy sind dafür bestens geeignet. Durch die speziellen Schneidkanten erfüllen sie beim Fräsen mit hohen Vorschüben besonders gut ihren Zweck und selbst hohe Erwartungen: Großen Schnittkräften halten sie dank ausgeklügelter Geometrien und beständiger Substrat-Beschichtungs-Kombinationen hervorragend und sehr lange stand. Markus Feldhaus: „Stärkstes Argument für die Dofeed-Wiper-Ausführung: Die Schruppbearbeitung entfällt komplett, demnach reduziert sich die Prozesszeit deutlich! Stattdessen kann sie direkt zum Finishen genutzt werden und ist dabei höchst produktiv. Im Vergleich zu Mitbewerbern zeigen sich beachtliche Oberflächengüten weit unter Ra 1 µm.“ Die Wiper-WSP ist deshalb eine leistungsstarke Basis für wirtschaftliches HPC-Fräsen.

Zähe Substrate und schlagfeste Schichten

Außer der Wiper-WSP gibt Tungaloy den Zerspanern noch weitere Schneidwerkzeuge an die Hand. In den Größen 3 mm und 6 mm und jeweils mit den Spanformstufen -MJ für allgemeine (Schrupp-)Anwendungen und -ML für niedrige Schnittkräfte sind die vierschneidigen WSP aus der Dofeed-Reihe erhältlich. Sie ermöglichen höhere Zerspanraten, während die raffinierte Geometrie für eine optimale Spankontrolle sorgt. Dank des großen Neigungswinkels werden die gleichmäßigen Späne sicher abgeführt, wozu auch die zentrale Kühlmittelzufuhr am Fräskörper ihren Teil beiträgt, weil diese einen Spanschlag zuverlässig verhindert.

Behandelt mit der Premiumtec-Methode, halten vier passende Sorten, was sie versprechen: Durch ein besonders zähes Substrat sowie eine harte, schlagfeste Beschichtung machen die Tungaloy-Sorten die WSP beständig gegen Bruch und Verschleiß. Außerdem reduziert die innovative Beschichtungstechnologie Adhäsion und verbessert die Spanabfuhr zusätzlich.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 45599409)