Suchen

Nord Drivesystems Oberflächenveredeltes Aluminium ersetzt Edelstahl in Antrieben

| Redakteur: Stéphane Itasse

Für anspruchsvolle Umgebungsbedingungen und Hygieneanforderungen hat Nord Drivesystems die Antikorrosionsbehandlung NSD Tuph entwickelt: eine Oberflächenveredelung, die Aluminiumantriebe robust und langlebig macht.

Firmen zum Thema

Die Oberflächenveredelung NSD Tuph macht Aluminiumantriebe ähnlich korrosionsfest wie Edelstahlvarianten.
Die Oberflächenveredelung NSD Tuph macht Aluminiumantriebe ähnlich korrosionsfest wie Edelstahlvarianten.
(Bild: Nord Drivesystems)

Mit der Oberflächenveredelung bietet Nord Drivesystems nach eigenen Angaben eine starke Antikorrosionsbehandlung für Getriebe, Glattmotoren, Frequenzumrichter und Motorstarter im Washdown-optimierten Aluminiumgussgehäuse. In einem speziellen Verfahren wird die Oberfläche korrosionsbeständig und härter und macht Aluminium so ähnlich korrosionsfest wie Edelstahl. Dabei handelt es sich nicht um eine Beschichtung, sondern die Oberflächenveredelung erzeugt eine permanent mit dem Grundwerkstoff verbundene Schutzschicht. Im Gegensatz zu Lacken oder Beschichtungen kann nichts abplatzen oder abblättern. Etwaige Beschädigungen bleiben lokal und breiten sich nicht aus. Die Oberfläche lässt sich leicht reinigen und ist weitgehend unempfindlich gegenüber Säuren und Laugen. Selbst der Einsatz von Hochdruck-Reinigungsgeräten oder vielen aggressiven Medien ist möglich.

Robuste Aluminiumantriebe in vielen Ausführungen erhältlich

NSD-Tuph-Antriebe stellen damit eine robuste und langlebige Alternative zu lackierten Getriebemotoren oder solchen aus Edelstahl dar. Anders als Edelstahlantriebe, die von wenigen Herstellern und nur in wenigen Ausführungen angeboten werden, ist eine NSD-Tuph-Veredelung für fast alle Nord-Produkte aus Aluminium verfügbar. DIN- und Normteile sowie die Abtriebswellen sind bei den Aluminiumantrieben aus Edelstahl ausgeführt. Die lüfterlosen Glattmotoren tragen nicht zur Verbreitung von Keimen bei und bieten zudem eine hohe Laufruhe. Sie sind als Synchron- und Asynchronmotoren erhältlich und erfüllen die Effizienzklassen IE2 und IE3 (asynchron) sowie IE4 (synchron).

Antriebe mit NSD Tuph sind konform nach FDA Title 21 CFR 175.300 und eignen sich deshalb für Lebensmittelanwendungen. Sie wurden getestet nach ASTM D714 (Blasenbildung), ASTM D610-08 (Korrosion), ASTM D1654-08 gemäß DIN EN ISO 2409 (Kratzer), ASTM B117-09 gemäß DIN EN ISO 9227 (Salzsprühtest) und ASTM D3170 (Gravelometer). Zusätzlich wurde die Beständigkeit gegen die gängigen Reinigungsmittel der Lebensmittelindustrie in Tests bestätigt.

Von der Oberflächenveredelung profitieren alle Antriebe, die in extremen Umgebungsbedingungen und hygienekritischen Anwendungen eingesetzt werden. Dazu zählen die Getränke- und Lebensmittelproduktion, die Pharmaindustrie, Wasseraufbreitungs- und Abwasseranlagen sowie Applikationen in Offshore- und Küstengebieten.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 45569580)