Google+ Facebook Twitter XING LinkedIn GoogleCurrents YouTube

Palettieren

Portalroboter sorgt für eine flexible Sackpalettierung

30.09.2009 | Autor / Redakteur: Elmar Stöve / Rüdiger Kroh

Bild 1 (links): Die Roboterpalettieranlage nimmt inklusive Zu- und Abführung eine Fläche von 16 m² in Anspruch.
Bild 1 (links): Die Roboterpalettieranlage nimmt inklusive Zu- und Abführung eine Fläche von 16 m² in Anspruch.

Firma zum Thema

Papier- und Aluminium-Verbundsäcke sollten nicht nur auf Paletten gesetzt, sondern auch in etwa 1,2 m hohe Umkartons hineinpalettiert werden. Ein Portalroboter mit 150 kg Handhabungsgewicht löst diese Aufgabe mit einem speziell entwickelten Greifer.

Das Palettieren von Sackware kann nicht nur mit Portalrobotern, sondern auch mit Lagenpalettierern oder Knickarm-robotern vorgenommen werden. Der Portalroboter bietet jedoch Vorteile im Hinblick auf die maximale Anzahl der Palettenplätze und deren Erreichbarkeit, damit verbunden die mögliche Palettierhöhe und vor allem beim Palettieren in einen zur Verkaufspräsentation eingesetzten Umkarton hinein.

Das Unternehmen Frunol Delicia blickt auf eine über 190-jährige Tradition in den Geschäftsfeldern Pflanzenschutz und Schädlingsbekämpfungsmittel zurück. Damit ist es eines der erfahrensten mittelständischen Chemieunternehmen, das über eine führende Marktstellung im Geschäftsbereich der Rodentizide verfügt.

Jetzt hat Frunol die Palettierung von Sackware automatisiert und Rober mit der Installation eines Portalrobotersystems betraut. Die Roboterserie Genix mit einem Handhabungsgewicht von 150 kg kann bei Beschleunigungen von über 6 m/s² Geschwindigkeiten in allen Achsen von mehr als 4 m/s erreichen. Die räumliche Ausdehnung reicht von 4 m in Länge und Breite bis zu 8 m Breite und über 40 m in der Länge, und das bei Palettierhöhen von mehr als 2,4 m. In der Version Genix xp (xp: expanded) kann die Roboterbreite bis 15 m betragen und ist daher besonders geeignet für Lageranwendungen. Die Serie Gigant bietet Handhabungsgewichte von 300, 500 und 1000 kg.

Verbundsäcke müssen in einen 1,2 m hohen Umkarton palettiert werden

Bei dieser Anwendung sind Papier- und Aluminium-Verbundsäcke mit einem Füllgewicht bis 25 kg zu palettieren. Eine besondere Herausforderung besteht dabei darin, die Säcke auch in einen etwa 1,2 m hohen und zur Verkaufspräsentation eingesetzten Umkarton zu palettieren. Als Palettenformate kommen die CP1- und CP2-Palette sowie eine Displaypalette (Euro-Halbpalette) mit dem aufgesetzten Umkarton zum Einsatz.

Auf die CP1- und CP2-Palette wird zusätzlich ein Kartontray zum Schutz der unteren Lage aufgesetzt, in das ebenso hineinpalettiert werden muss. Zusätzlich sind auch Papierzwischenlagen zur Stabilisierung einzulegen. Die zu realisierende Palettierhöhe beträgt maximal 1,8 m.

Inhalt des Artikels:

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 316957 / Montage/Handhabung/Robotik)

Themen-Newsletter Automatisierung abonnieren.
* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.

Industrial Usability 2019

Das Anwendererlebnis im Mittelpunkt

Wie sieht eine erfolgreiche UX-Strategie aus? Ein Glück in Sachen Alleinstellungsmerkmal: Eine für alle, die gibt es nicht. Dieses Dossier bietet verschiedene aktuelle Ansätze und Trends in der Industrial Usability. lesen

Effizienzsteigerung

Mit Künstlicher Intelligenz erfolgreich durchstarten

Wie Sie Ihr erstes KI-Projekt starten, wie sich die Branche verändern wird und welche Best Practices es heute schon gibt – hier finden Sie die Fakten und das nötige Grundlagenwissen! lesen