Suchen

Pressen

Schuler bringt kleine Hydraulikpressen auf den Markt

| Redakteur: Stéphane Itasse

Mit der Baureihe HPX hat Schuler sein Produktspektrum um hydraulische Anlagen im Presskraftbereich von 2500 bis 8000 kN erweitert. Laut Hersteller sind die neuen Modelle vielseitig und ermöglichen die effiziente Serienfertigung verschiedener Blechprodukte von der Platine bis zum fertigen Teil, auch aus Aluminium oder Edelstahl.

Firmen zum Thema

Schuler hat seine neue HPX-Pressenbaureihe mit einer Presskraft von 2500 bis 8000 kN vorgestellt.
Schuler hat seine neue HPX-Pressenbaureihe mit einer Presskraft von 2500 bis 8000 kN vorgestellt.
(Bild: Schuler)

HPX-Pressen eignen sich besonders für kleine und mittlere Losgrößen von Bauteilen mit hohen Umformwegen, wie es heißt. Die auf einer Hausmesse erstmals gezeigte Maschine mit einer Presskraft von 4000 kN sei bereits verkauft, auf einer weiteren Anlage identischer Bauart produziere der Kunde schon Teile. Und für eine HPX-Presse mit 5000 kN Presskraft liege eine Bestellung vor.

Optional erhältliche Features erhöhen Prozesssicherheit beim Schneiden und Tiefziehen

Um eine hohe Prozesssicherheit beim Schneiden und Tiefziehen zu erreichen, verfügt die Baureihe nach Herstellerangaben optional über eine Vierspindel-Schnittschlagdämpfung sowie ein besonders steif ausgeführtes hydraulisches Tischkissen. Die HPX-Pressen könnten bei Bedarf jederzeit modular erweitert und automatisiert werden: Kombiniert mit Bandanlage, Platinenlader oder Roboterautomation seien sie zu vollwertigen Systemen ausbaubar.

Bildergalerie

Modellübersicht
Typ HPX-250 HPX-400 HPX-630 HPX-800
Presskraft [kN] 2500 4000 6300 8000 seitlicher Durchgang [mm]
Tischlänge [mm] Tischbreite [mm] Standard optional
1000 1300 600 800
1600 1600
1300 2000 2000 2000 850 1100
2500 2500 2500
1600 2500 2500 1000 1300
3000 3000
Hub / Einbauhöhe [mm] 600/900 800/1200
900/1200 1000/1500
Auf Anfrage mit alternativen Tischgrößen und Presskräften als
Sonderausführung lieferbar.

„Jetzt steht auch für kleine und mittlere Unternehmen ein Pressenkonzept zur Verfügung, das auf ihren Bedarf zugeschnitten ist“, sagte Geschäftsführer Dr. Martin Habert. „Durch neue Wege in Standardisierung und Beschaffung können wir die HPX-Pressen kostengünstig realisieren.“ Die neuen Modelle beruhen laut Schuler-Mitteilung auf einem standardisierten Maschinenkonzept, das nicht nur zu einem attraktiven Preis-Leistungs-Verhältnis führt, sondern auch zu Lieferzeiten von nur sechs Monaten sowie einer schnellen Montage und Inbetriebnahme.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 43122577)