Digital Engineering So konstruiert man im Betriebsmittelbau günstiger

Quelle: Pressemitteilung von Item

Anbieter zum Thema

Mit dem Engineeringtool von Item geht Konstruieren ganz leicht, heißt es. Lange Einarbeitungsphasen oder Zusatzsoftware seien nicht länger nötig.

Item hat mit seinem neuen Engineeringtool ein Werkzeug zu bieten, dass den Betriebsmittelbau respektive die Konstruktion in diesem Bereich beschleunigt. Was es außer Zeitsparen noch alles kann, zeigt nebenstehender Beitrag.
Item hat mit seinem neuen Engineeringtool ein Werkzeug zu bieten, dass den Betriebsmittelbau respektive die Konstruktion in diesem Bereich beschleunigt. Was es außer Zeitsparen noch alles kann, zeigt nebenstehender Beitrag.
(Bild: Item)

Als einfach, schnell, sicher und effizient beschreibt Item sein neues Engineeringtool für den Betriebsmittelbau. Denn aus einem umfangreichen Katalog mit Item-Produkten wählen die User die geeigneten Komponenten aus. Das neue Tool kann direkt über den Webbrowser gestartet werden und ist von jedem nutzbar, also vom Konstrukteur über den Mitarbeiter im Einkauf bis hin zum Geschäftsführer. Umfangreiche Filter, Berechnungstools und Produktregeln stellten sicher, dass nur passende Komponenten verwendet werden könnten. Sowohl Standardaufgaben als auch komplexe Konstruktionsaufgaben im Betriebsmittelbau sind flott und fehlerfrei umsetzbar, verspricht der Anbieter.

Verkürzte Projektlaufzeiten, rasche Fehlererkennung

Als digitaler Arbeitsplatz für alle Konstruktionsaufgaben ist das Engineeringtool angelegt, um bei der Konstruktion von Betriebsanlagen maximal unterstützen zu können. Die Online-Software sei dabei leicht zu bedienen. Wiederkehrende Konstruktionsschritte lassen sich demnach einfach umsetzen und Grundgestelle könne man innerhalb kürzester Zeit erstellen. Aber auch komplexe Konstruktionen sind schneller realisiert als mit herkömmlichen CAD-Programmen, wie Item betont.

Durch integrierte Filter findet der Nutzer schnell und unkompliziert die für den Bau geeigneten Aluminiumprofile und entsprechendes Zubehör für seinen Anwendungsfall. Dabei greife das Engineeringtool auf den Produktkatalog des Item-MB-Systembaukastens und auf den Lean-Production-Systembaukastens zurück. Die Software zeige damit sofort, wenn Kollisionen der Komponenten im echten Einsatz drohten. Eine integrierte Plausibilitätsprüfung verhindert zusätzlich, dass Bauteile an falschen Stellen platziert werden, wie es weiter heißt. Automatisch werden die Komponenten passend ausgerichtet. Die Maße lassen sich für einzelne Bauteile oder nach vorheriger Anwahl auch für mehrere Bauteile gleichzeitig festlegen, sagt der Anbieter. Das Engineeringtool gibt auch noch die zu den Aluminiumprofilen passende Verbindungstechnik inklusive der notwendigen Profilbearbeitungen an.

Der Anwender kann auch jederzeit die Eigenschaften der Komponenten ändern, wobei er schnell die Varianten davon erhält, führt Item weiter aus. So sei beispielsweise ein einfacher Wechsel von der Standardausführung der Profile zu einer Ausführung mit leichten Profilen möglich. Auch ließe sich die Länge der Profile mit wenigen Klicks verändern. Durch diese Flexibilität kann der Nutzer sein Projekt folglich ständig an sich veränderte Anforderungen anpassen.

(ID:48539733)

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung