Suchen

Motorspindel Spatenstich beim Spindeldoctor zum Erweiterungsbau

Redakteur: Stefanie Michel

Der Spindeldoctor erweitert seine Produktions- und Montagekapazitäten auf eine Gesamtfläche von 4900 m². Am 12. Juli fand dazu der feierlichen Spatenstich für die geplanten Halle E in Naumburg mit mehr als 100 Besuchern statt.

Firmen zum Thema

Symbolischer Spatenstich beim Spindeldoctor: Wolfgang Heinisch, COO vom Spindeldoctor, Regierungspräsident, Herr Dr. Walther Lübcke, Berna Egin-Heinisch, CEO vom Spindeldoctor, Ludwig L. Jordan, der Präsident der IHK Kassel-Marburg und Jochen Johannik, stellvertretender Vorstandsvorsitzender der Kasseler Sparkasse.
Symbolischer Spatenstich beim Spindeldoctor: Wolfgang Heinisch, COO vom Spindeldoctor, Regierungspräsident, Herr Dr. Walther Lübcke, Berna Egin-Heinisch, CEO vom Spindeldoctor, Ludwig L. Jordan, der Präsident der IHK Kassel-Marburg und Jochen Johannik, stellvertretender Vorstandsvorsitzender der Kasseler Sparkasse.
(Bild: mehle-hundertmark.de/Michaela Hundertmark, Michael Mehle)

Die Feier ist vorbei, die Arbeit kann beginnen. Mit diesem Satz ließe sich der feierliche Spatenstich zum Bau der neuen Halle E beim Naumburger „Spindeldoctor“ überschreiben, zu dem mehr als 100 Besucher – vor allem Kunden und Lieferanten – anreisten. Regierungspräsident Dr. Walther Lübcke, Ludwig L. Jordan, der Präsident der IHK Kassel-Marburg sowie der stellvertretende Vorstandsvorsitzender der Kasseler Sparkasse, Jochen Johannik waren ebenfalls zum Spatenstich in Naumburg, was die Bedeutung des Ausbaus unterstreicht. Des Weiteren fanden auch der Naumburger Bürgermeister Stefan Hable, der Vorstand der Raiffeisenbank eG Wolfhagen, Martin Thöne und der Projektmanager der Wirtschaftsförderung Region Kassel, Christian Struwe ihren Weg zum Spindeldoctor.

((Aktualisiert am 18.07.2017))

Bildergalerie
Bildergalerie mit 9 Bildern

Eigenes Servicecenter für Werkzeugmaschinen

Der Spindeldoctor verfolgt seit seiner Gründung einen Wachstumskurs. Mit der neuen Halle E wird nun ein weitere Erweiterung in Angriff genommen: 2200 m² zusätzliche Fläche für Produktion und Montage und damit dann 4900 m² Gesamtfläche – alles am Standort Naumburg. Zudem sollen in den kommenden 2 Jahren 30 neue Arbeitsplätze geschaffen werden.

Wolfgang Heinisch, Mitglied der Geschäftsleitung der hinter dem Spindeldoctor stehenden Egin-Heinisch GmbH, weist auf die vielen Vorteile der erneuten Erweiterung hin: „Mit diesem Schritt schaffen wir ein eigenes Service-Center für Werkzeugmaschinen mit integrierter Werkstatt.“ Außerdem entsteht gleichzeitig ein Kompetenzcenter für Fräsköpfe und Sonderspindeln.

Zu den Besonderheiten des Spindeldoctors zählt, dass fortan eine eigene Motorwicklung existiert und das Unternehmen zudem über ein eigenes Konstruktionsteam verfügt. Deshalb werden die neue Arbeitsplätze am Standort Naumburg geschaffen.

Die Erweiterung der Kapazitäten ermögliche auch ein höheres Maß an Präzision. Die werde durch die voll klimatisierte Präzisionsteilefertigung erreicht, dank derer reparierte oder umgebaute Spindeln noch genauer arbeiten.

(ID:44779474)