Rohrmesstechnik Stabilisatoren in Fahrwerken effizient vermessen und herstellen

Autor / Redakteur: Wibke Dose / Dipl.-Ing. Annedore Bose-Munde

Der Stabilisator ist entscheidend für Sicherheit und Komfort des Fahrzeugs, Daher ist bei der Herstellung der Teile Maßhaltigkeit das A und O. Eine zuverlässige Qualitätskontrolle ist bereits im Fertigungsprozess unverzichtbar. Hier setzt das Draht- und Rohrmesssystem Tubeinspect von Aicon an.

Firma zum Thema

Tubeinspect P16 ist das zweite Modell der neuen Generation von Aicons optischem Rohr- und Drahtmesssystem.
Tubeinspect P16 ist das zweite Modell der neuen Generation von Aicons optischem Rohr- und Drahtmesssystem.
(Bild: Aicon)

Fährt ein Auto über eine Bodenwelle oder durch eine Kurve, gerät das Fahrwerk ins Wanken. Stabilisatoren wirken dieser Bewegung entgegen und verbessern so die Straßenlage des Wagens. In der Regel ist der Stabilisator ein mehrfach gebogener Rundstahl, der an der Karosserie befestigt ist und die Radaufhängungen einer Achse verbindet. Bei der Fertigung gelten hohe Anforderungen: Das Gewicht der Stabilisatoren soll reduziert werden, trotzdem muss die Verwindungssteifigkeit erhalten bleiben.

Das Ergebnis: dünnwandigere, leichtere Rohre. Sie sind nicht mehr aus Vollmaterial gefertigt und dennoch höchst stabil. Denkbar sind auch variable Wandstärken oder verschiedene Materialien. Kürzere Entwicklungszyklen und kleinere Losgrößen verlangen zudem flexible und produktive Maschinenkonzepte. Wie eine moderne Stabilisatorenfertigung aussehen könnte, präsentierte die WPT Wafios Production Technology, die für Automationslösungen in der Drahtverarbeitung zuständige Tochter der Wafios AG. Gemeinsam mit der Schneider Maschinenbau GmbH, Spezialist zur Umformung komplizierter Endengeometrien und einer Fülle namhafter Partnerfirmen veranstaltete das Unternehmen die „Stabilisatoren-Projekttage“ in Reutlingen. Dabei konnte eindrucksvoll gezeigt werden, dass komplexe Fertigungsabläufe mit standardisierten Einzelprozessen über Automationslösungen zu Fertigungsmodulen verbunden werden können. Das optische Rohrmessgerät Tubeinspect überwacht dabei nicht nur die Fertigungsschritte und prüft die fertigen Stabilisatoren hinsichtlich der Geometrie und Verbaubarkeit. Es ermittelt auch Korrekturen für das Einrichten neuer Produkte auf der CNC-Biegemaschine und liefert für alle Fertigungsschritte wichtige Informationen. So werden Einrichtzeiten für neue Produkte erheblich verkürzt.

Bildergalerie

Weiterlesen auf der nächsten Seite

(ID:44183094)