Suchen
Dipl.-Ing. Annedore Bose-Munde ♥ Maschinenmarkt

Dipl.-Ing. Annedore Bose-Munde

Fachredakteurin für Wirtschaft und Technik

Artikel des Autors

Die mehr als 80 Besucher des Profiroll-Technologie-Meetings werden von Geschäftsführer Dr. Stephan Kohlsmann begrüßt.
Profiroll

Kaltumformung im Dialog

Bereits zum elften Mal fand das Profiroll-Technologie-Meeting statt. Am 21. und 22. Mai kamen mehr als 80 Kunden zum Unternehmenssitz nach Bad Düben, um sich über Neuentwicklungen des Unternehmens und Branchentrends zu informieren.

Weiterlesen
Ein an die Rollex-HP-Anlage angebundener Roboter kann die Werkstücke effizient und schnell von einem Werkstückträger oder vereinzelt von einem Zuführband entnehmen und die Maschine bestücken.
Kaltwalzen

Anlage denkt mit im Prozess

Das Kaltwalzen von rotationssymmetrischen Werkstücken wird bei einer Vielzahl unterschiedlichster Teile eingesetzt. Um die dabei geforderte Flexibilität umsetzen zu können, wurde eine Anlage konzipiert, welche sich an den Bearbeitungsprozess anpasst.

Weiterlesen
In der Kaltumformtechnik gibt es zahlreiche Anwendungen für Werkzeuge mit PVD/CVD-Schichten, zum Beispiel Verzahnungen.
Tagungen

Massivumformer reagieren auf wichtige Trends

Bereits zum 32. Mal findet am 22. und 23. Februar in Düsseldorf das Jahrestreffen der Kaltmassivumformer statt, parallel dazu die 5. VDI-Fachtagung Warmmassivumformung. Auf beiden Veranstaltungen werden die Trends der jeweiligen Sparte dargestellt sowie Entwicklungen im Bereich Werkzeuge, Werkstoffe und Anlagentechnik.

Weiterlesen
„Jeder Messebesucher sollte mit vielen Fragen zu uns kommen und mit möglichst noch mehr Antworten die Heimreise antreten“, lädt Ulrich Kromer von Baerle, Geschäftsführer der Messe Stuttgart, die Besucher zur diesjährigen AMB ein.
AMB 2016

Konzentration auf die Metallverarbeiter

Anwendungsoptimierte Zerspanungstechniken, höchste Präzision sowie Material-, Energie- und Kosteneffizienz sind die Kernthemen der Metall verarbeitenden Industrie. Für die Hersteller von Werkzeugmaschinen, Präzisionswerkzeugen und ihr Umfeld ist das Alltagsgeschäft. Aber die Branche steht vor neuen, zuvor nicht gekannten Herausforderungen. Die Fertigung und mit ihr alle vor- und nachgelagerten Prozesse werden digitalisiert. Daten fließen parallel zur Produktentstehung, ein virtueller Zwilling entsteht. Das ist für viele „Metaller“ eine noch nicht gänzlich vertraute Welt. Ulrich Kromer von Baerle, Geschäftsführer der Messe Stuttgart, erläutert, wie die AMB diese Themen aufgreift.

Weiterlesen
Dieses Abisolierungsautomat für Kabel arbeitet nach der CV-Linie. Sechs Fräsköpfe rotieren um das das Kabelinnere und entfernen Polymermaterial.
P. K. Jeppesen

Hochsspannungskabel effizienter verarbeiten

Optimiert Verarbeitungsmaschinen für See- und Hochspannungskabel sorgen für effizientere Vorgänge. So trägt eine Fräsmaschine zum Abmanteln der bei der Kabelproduktion entstehenden Start-Stopp-Längen dazu bei, Material einzusparen und eine optimiert Kabelzugmaschine erhöht die Produktivität beim Kabellegen.

Weiterlesen
Mit YuMi, einem kollaborativen Zweiarmroboter, hat ABB beim Thema kollaborative Robotik bereits 2015 einen wichtigen Meilenstein gesetzt. Der Roboter wurde speziell für die Kleinteilmontage in der Elektronikindustrie entwickelt.
Fertigungsindustrie

Mensch-Roboter-Teams machen Produktion flexibel

Um auf dem Weltmarkt wettbewerbsfähig zu bleiben, muss die Fertigungsindustrie ihre Produktionsprozesse flexibel gestalten und die Prozesskosten senken. Die Robotik hat hier eine wichtige Unterstützungsfunktion. Auch in der Industrie ist dabei die Nachfrage nach Servicerobotern und MRK-Anwendungen gestiegen, wobei der Fokus zunehmend auf dem konkreten Arbeitsprozess liegt.

Weiterlesen
Nach Prognosen der International Federation of Robotics (IFR) wird der globale Absatz von Industrierobotern bis 2018 auf etwa 400.000 verkaufte Einheiten steigen und sich damit im Vergleich zu 2014 fast verdoppeln.
Mensch und Roboter

Robotik und Automation gewährleisten Industrie 4.0

Wenn sich zur Automatica in München die Roboterhersteller und Automatisierer treffen, werden Themen wie Industrie 4.0, mobile Roboter und Mensch-Roboter-Kollaboration im Mittelpunkt stehen. In diesen Bereichen gibt es noch viel Potenzial für die unterschiedlichsten industriellen Anwendungen und die Branche wächst kontinuierlich.

Weiterlesen
Bildquelle: Euromediahouse Gmbh
Schleifen auf Präzisionsniveau

Zerspanen mit Anspruch

Egal ob es um Fräsen, Bohren, Drehen, Schleifen oder Bürsten geht – für die Hersteller im Zerspanungsbereich gibt es viele Herausforderungen. So ist beispielsweise für das Schleifen auf Präzisionsniveau die geeignete Technik genauso wichtig wie eine saubere Arbeitsumgebung. Im Fokus stehen dabei neben der Reproduzierbarkeit der Schleifergebnisse auch die Feinstreinigung der Schleiföle oder das Absaugen von Staub und Spänen. Was beim Schleifen und rund um die Peripherie möglich und erforderlich ist, zeigen die Aussteller auf der Grindtec in Augsburg.

Weiterlesen