Suchen

Automation Stanz-Laser-Maschine läuft zur Höchstform auf

Autor / Redakteur: Minever Zevker / Stéphane Itasse

Beim Kauf einer Stanz-Laser-Maschine ging Sander Mutsaers, Geschäftsführer des niederländischen Unternehmens Roxal Nederland BV, keine Kompromisse ein. Dank der zugehörigen Automation erreicht die Maschine eine ungeahnte Produktivität.

Firmen zum Thema

(Bild: Trumpf)

Schon vor zwei Jahren hatte Sander Mutsaers mit einer Trumpf-Trumatic-Maschine mit Festkörperlaser geliebäugelt. Allerdings war zu diesem Zeitpunkt nur eine Mittelformatmaschine verfügbar – für den Geschäftsführer des Blechverarbeiters Roxal keine Option. Als Trumpf auf der Euroblech 2014 die Trumatic 6000 fiber vorstellt, die es auch als Großformatvariante gibt, entscheidet er sich aber sofort. Mutsaers kauft die Stanz-Laser-Maschine mit 3-kW-Festkörperlaser vollautomatisiert und mitsamt allen Zusatzfunktionen und Smart Functions. „Der hohe Automatisierungsgrad dieser Maschine war für mich ausschlaggebend, denn er garantiert mir die Flexibilität und die Produktivität, die ich bei unserer großen Materialvielfalt brauche“, berichtet Mutsaers.

Seit Mai dieses Jahres seht die Maschine nun in der Fertigung von Roxal und Mutsaers Begeisterung ist ungebrochen: „Es ist nicht nur die erste Trumatic 6000 fiber in den Niederlanden, sondern die erste in ganz Europa mit einem derart hohen Automatisierungsgrad. Schon jetzt zeichnet sich ab, dass sich unsere Erwartungen hinsichtlich der Einsparpotenziale von Zeit und Kosten voll erfüllen.“

Bildergalerie
Bildergalerie mit 11 Bildern

Trumatic 6000 fiber erfüllt alle Anforderungen an Zeit und Kosten

Roxal mit Sitz im niederländischen Best wurde 1994 gegründet und ist ein familiengeführtes Blechverarbeitungsunternehmen mit derzeit 18 Mitarbeitern. Roxal beliefert unter anderem die Unterhaltungselektronik- und Luftfahrtindustrie, Möbelhersteller sowie Kunden aus dem Kunst- und Designbereich. Für die Auftraggeber realisiert das Unternehmen Einzelteile, komplette Baugruppen oder ganze Projekte.

„Wir verarbeiten hauptsächlich Edelstahl und Aluminium, aber auch ausgefallenere Metalle wie Kupfer und Bronze sowie Titan“, erläutert Mutsaers. Der Festkörperlaser der Trumatic 6000 fiber ist bei dieser Materialvielfalt die beste Wahl. Mit der Stickstoff-Schneidtechnik garantiert er auch bei Buntmetallen beste Kantenqualität und aufgrund des geringen Wärmeverzugs präzise Maßhaltigkeit. Der Trudisk-Laser ermöglicht darüber hinaus trotz Rückreflexionen bei allen Materialien einen prozesssicheren Betrieb.

Stanz-Laser-Maschine ist flexibel bei Losgröße und Material

Flexibilität ist bei Roxal nicht nur bei der Bearbeitung unterschiedlicher Materialien gefragt. „Wir verarbeiten Serien von eins bis zu mehreren Tausend pro Jahr. In der Regel laufen mittlere Serien im Einschichtbetrieb“, sagt Mutsaers. Die optimale Ausnutzung des Maschinenparks und möglichst geringe Nebenzeiten stehen daher für ihn im Fokus. „Bereits nach der kurzen Zeit im Einsatz konnten wir beispielsweise beim Frontteil eines Parkscheinautomaten aus Aluminium und Edelstahl 40 % Fertigungszeit einsparen. Der separate Arbeitsgang an der Biegemaschine für kleinere Biegungen entfällt, weil die gewünschten Umformungen bereits die neue Stanz-Laser-Maschine übernimmt“, erzählt er. Umformungen wie Laschen, Gewinde oder Scharniere werden jetzt schnell und einfach auf der Trumatic 6000 fiber gefertigt. Vier Trumpf-Biegemaschinen kommen bei der Bearbeitung größerer Teile und Baugruppen zum Einsatz.

(ID:43524904)