Suchen

Absaugung

Systemkonzept zur effektiven Absaugung von Gasen, Gerüchen und Dämpfen

| Redakteur: Frauke Finus

Die ULT AG stellt eine Absauganlage zur Beseitigung von Gasen, Gerüchen und Dämpfen in zwei Varianten vor. Das ACD 200.1 ist laut Hersteller ein platzsparendes, modular und extrem robust aufgebautes Absauggerät und stellt ein nutzerfreundlich konfiguriertes Systemkonzept dar.

Firmen zum Thema

Aufgrund der speziell entwickelten integrierten Unterdruck-Konstanthaltung sowie wählbaren Druckbereichen passt sich die Absaugleistung des ACD 200.1 automatisch und flexibel an die Schadstoffsituation an.
Aufgrund der speziell entwickelten integrierten Unterdruck-Konstanthaltung sowie wählbaren Druckbereichen passt sich die Absaugleistung des ACD 200.1 automatisch und flexibel an die Schadstoffsituation an.
(Bild: ULT)

Die Anlage ACD 200.1 von ULT eignet sich zum Einsatz in verschiedensten Industriesegmenten wie Kunststoffbearbeitung, Metallbau, Elektronikfertigung, additive Fertigung oder Nahrungs- und Genussmittel, zudem in Laboren und Produktionsstätten der Pharma- und Chemieindustrie, wie der Hersteller mitteilt.

Die Anlage ist modular aufgebaut, so können Anwender das ACD 200.1 je nach Bedarf mit variabel wählbaren Filtereinheiten oder unterschiedlichen Mengen an Adsorbentien (Aktivkohle oder Chemisorption) betreiben. Das Systemkonzept bietet laut ULT auch die Möglichkeit, jedes Gerät mit mehreren Erfassungselementen wie Absaugarmen oder Schläuchen (DN 50, 75, 80) zu bestücken. Prinzipiell könne die Anlage zur Schadstoffabsaugung an ein bis vier Einzelarbeitsplätzen eingesetzt werden.

Umfangreiches Zubehörportfolio

Aufgrund der speziell entwickelten integrierten Unterdruck-Konstanthaltung sowie wählbaren Druckbereichen passt sich die Absaugleistung des ACD 200.1 automatisch und flexibel an die Schadstoffsituation an, wie es weiter heißt. Dies betreffe vor allem die Absaugung an mehreren Arbeitsplätzen. Beispielsweise werde die Saugleistung automatisch reduziert, wenn nur zwei von vier Absaugstellen aktiv genutzt werden.

Das Anlagenkonzept bietet zudem ein umfangreiches Zubehörportfolio. Darin enthalten sind beispielsweise ein Fußschalter zum Ein- und Ausschalten des Gerätes, Absaugschläuche verschiedener Längen, Y-Schlauchstücke, Ausblasdeckel mit Gitter oder Schlauchanschluss, Reduzierungen oder eine Konsole zur Installation von Absaugarmen direkt auf der Anlage.

Überarbeitet wurde auch das komplette Geräte- und Filterkonzept, wie es weiter heißt. Dabei konnte unter anderem durch den Einsatz neuer Materialien zur Schalldämmung der Lautstärkepegel noch weiter reduziert werden.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 45474346)