Suchen

A.Mannesmann Teleskop-Kugelgewindetrieb verdreifacht seine Länge beim Ausfahren

| Redakteur: Stefanie Michel

Zur AMB 2016 stellt die A.Mannesmann Maschinenfabrik einen neuen vierstufigen Teleskop-Kugelgewindetrieb vor, der die Anforderungen an immer kleinere Baulängen erfüllen soll: Von einer Baulänge von 406 mm kann er bis auf 1500 mm ausfahren.

Firma zum Thema

Der neue vierstufige AM-Teleskop-Kugelgewindetrieb in eingefahrener und ausgefahrener Position.
Der neue vierstufige AM-Teleskop-Kugelgewindetrieb in eingefahrener und ausgefahrener Position.
(Bild: A.Mannesmann Maschinenfabrik)

Die Leistungsfähigkeit der AM-Kugelgewindetriebe basiert laut Hersteller unter anderem auf dem Einsatz tiefnitirierter, geschliffener Spindeln mit einer Oberflächenhärte von 67 HRC und vorgespannter Doppel-Muttersysteme. Dasselbe Konstruktionsprinzip wird für AM-Teleskop-Kugelgewindetriebe verwendet, die Zustell- und Positionieraufgaben in räumlich beengten Einbausituationen ausführen. Sie werden häufig als zweistufige Ausführung gebaut und bieten Vorteile wie Leichtgängigkeit, ruckfreies Anlaufen, Spielfreiheit, hohe Axialsteifigkeit und kleine Baulänge im eingefahrenen Zustand.

„Verschachtelter“ vierstufigen Teleskop-Kugelgewindetrieb

Um den gestiegenen Anforderungen des Marktes nach noch kleineren Baulängen im eingefahrenen Zustand gerecht zu werden, hat das Unternehmen einen neuen vierstufigen Teleskop-Kugelgewindetrieb entwickelt. Das patentierte Konzept basiert auf der Verschachtelung von zwei zweistufigen Teleskop-Kugelgewindetrieben, die über einen gemeinsamen Motor angetrieben und für die eingefahrene Position ineinander fahren.

Bildergalerie

Der Vorteil dieser Weltneuheit sei an einem Zahlenbeispiel erläutert, ausgehend von einer Baulänge im eingefahrenen Zustand von 460 mm. Mit einem herkömmlichen zweistufigen Teleskop-Kugelgewindetrieb kann ein maximaler Hub von 530 mm erreicht werden. Bei derselben Baulänge im eingefahrenen Zustand erreicht der neue vierstufige Teleskop-Kugelgewindetrieb einen Hub von 1040 mm, was also einem Faktor von fast zwei 2,3 entspricht.

Insgesamt hat der neue vierstufige AM-Teleskop-Kugelgewindetrieb bei einer Länge von 460 mm im eingefahrenen Zustand, eine Ausfahrlänge von 1500 mm. AM-Teleskop-Kugelgewindetriebe stoßen damit in ganz neue Dimensionen vor und bieten Maschinenherstellern vielfältige Möglichkeiten zur Schaffung fortschrittlicher Innovationen, so der Hersteller. Sie werden beispielsweise in der 3D-Lasertechnik als lineare Antriebselemente verwendet.

A.Mannesmann Maschinenfabrik auf der AMB 2016: Halle 9, Stand 9D11

(ID:44220416)