Suchen

Messtechnik

Tracking-Interferometer reduziert Stillstandszeiten

| Autor/ Redakteur: Jutta Thiel / Udo Schnell

Zum Kalibrieren von Werkzeugmaschinen wollte ein Dienstleister ein Laserinterferometer anschaffen. Eine Marktrecherche brachte das Unternehmen zu einem selbstnachführenden Laserinterferometer, speziell zur Kalibrierung und volumetrischen Kompensation.

Firmen zum Thema

Eine Kugel mit Formabweichungen von 50 nm dient als optische Referenz für das Interferometer. Die mechanischen Ungenauigkeiten der Dreh- und der Schwenk- achse werden dadurch kompensiert.
Eine Kugel mit Formabweichungen von 50 nm dient als optische Referenz für das Interferometer. Die mechanischen Ungenauigkeiten der Dreh- und der Schwenk- achse werden dadurch kompensiert.
(Bild: Konecranes)

Konecranes Machine Tool Service (MTS) mit Hauptsitz in Finnland ist einer der weltweit größten Dienstleister für Werkzeugmaschinen. Dank mehrerer Hundert Servicespezialisten in diversen Ländern wie China, Estland, Finnland, Norwegen, Schweden, Großbritannien und den USA ist das Unternehmen in der Lage, die ganze Bandbreite an Serviceleistungen anzubieten: von vorbeugender Wartung und Instandsetzung bis hin zu Umbauten, Modernisierungen und sonstigen Vor-Ort-Reparaturen von Werkzeugmaschinen aller Typen und Marken.

Proaktiver Wartungsansatz verkürzt Stillstandszeiten

„Wir ermutigen unsere Kunden dazu, die Wartungsarbeiten proaktiv durchführen zu lassen, denn auf diese Weise kann die Stillstandszeit minimiert und die Produktivität gesteigert werden“, erklärt Jukka Penttinen, Manager bei MTS in Finnland. „Die Werkzeugmaschinen müssen sich, was die Positionierung und Geometrie angeht, unbedingt innerhalb der Spezifikationen befinden – insbesondere in wettbewerbsstarken Industrien. Abweichungen können zu massiven Ungenauigkeiten in der Produktion führen und damit zu Werkstücken, die nicht den Toleranzvorgaben entsprechen.“

Bildergalerie

Bildergalerie mit 5 Bildern

Noch vor einigen Jahren vergab die finnische Konecranes-Niederlassung die Messdienstleistungen an ein hoch qualifiziertes, externes Unternehmen. Im Laufe der Zeit stiegen jedoch die Anforderungen an die Maschinengenauigkeit branchenübergreifend und die präzise Messung der Maschinengenauigkeiten nahm im Rahmen der Maschinenwartung eine immer größere Bedeutung ein. Konecranes reagierte prompt auf diesen Trend: Man entschied sich, eigene Kompetenzen im Bereich der 3D-Messtechnik aufzubauen.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 43448611)