Metallfedern Trends bei Federn für die Industrie – ein Produktüberblick

Redakteur: Stefanie Michel

So unscheinbar sie auch sind: Federn gehören zu den wichtigen Konstruktionselementen. Hier finden Sie Trends in der Anwendung sowie neue Produkte und Entwicklungen aus dem Bereich der technischen Federn.

Firmen zum Thema

(Bild: Gutekunst)

Metallische Federn sind elastisch verformbare Bauteile, die entweder auf Zug oder Druck reagieren. Es gibt sie in unzähligen Ausführungen und Größen. Gerade in der Industrie kommen sie in zahlreichen Anwendungen zum Einsatz – beispielsweise in der Antriebstechnik, der Messtechnik, der Elektronik oder in Maschinen. Meist stehen sie allerdings nicht im Vordergrund, sondern es sind C-Teile, die einfach vorhanden sein müssen. Doch auch diese unscheinbaren Bauteile werden weiterentwickelt und sind in Spezialausführungen erhältlich. Deshalb soll hier ein kleiner Überblick die aktuellen Entwicklungen der Federnhersteller aufzeigen.

Gutekunst: Große Federnvielfalt im Standard

Gutekunst bietet schon im Standardsortiment eine große Vielfalt an Federn. Sonderanfertigungen sind dennoch möglich.
Gutekunst bietet schon im Standardsortiment eine große Vielfalt an Federn. Sonderanfertigungen sind dennoch möglich.
(Bild: Gutekunst)

Technische Federn leisten in unzähligen Produkten herausragende Arbeit im Verborgenen. Gutekunst Federn kann seine weltweiten Kunden mit vielen Varianten, Formen, Größen und Stückzahlen aus einem Standardsortiment bedienen.

Federnvielfalt im Standard bedeutet für den Metzinger Federnspezialisten einen ständigen Weiterentwicklungsprozess, in dem durch die gezielte Auswertung von Bestellungen regelmäßig nachfragestarke Federbaugrößen an Druck-, Zug- und Schenkelfedern sowie verschiedenen Sicherungselementen dem Katalogsortiment hinzugefügt werden. Deshalb bietet das Unternehmen heute 12.603 Federbaugrößen direkt ab Lager an. Mit einer Lagerverfügbarkeit des Katalogsortiments von durchschnittlich 92 % und einer üblichen Auslieferungszeit von zwei bis fünf Tagen sind die Lieferzeiten daher für viele nachfragestarken Federn deutlich verkürzt, im Gegensatz zu individuellen Sonderanfertigungen mit einer Produktionszeit von drei bis fünf Wochen.

Da Federnvielfalt keine Grenzen kennt und Gutekunst nicht alle Federanforderungen über sein Standardsortiment abdecken kann, fertigt das Unternehmen auch gerne jede gewünschte Feder nach Kundenanforderung bis 12 mm Drahtstärke aus jedem gewünschten Federwerkstoff in Kleinmengen und Großserien. Auf der Grundlage seiner Fertigungsmöglichkeiten mit einem Maschinenpark, der unter anderem 170 Windautomaten umfasst und der großen Federnvielfalt kann Gutekunst flexibel auf die Artikelanforderungen der Kunden zu reagieren.

(ID:47060235)