Suchen

Türkischer Exportverband der Maschinenhersteller Türkische Maschinenbauindustrie sucht die Zusammenarbeit mit Deutschland

| Redakteur: Mag. Victoria Sonnenberg

Erstmals präsentieren sich 36 türkische Aussteller auf einer Fläche von 2340 m² auf der diesjährigen EMO Hannover, um dem Weltmarkt zu zeigen, welche Chancen und Fähigkeiten türkischen Unternehmen und der türkische Markt zu bieten haben.

Firmen zum Thema

Sevda Kayhan Yılmaz ist Vorstandsmitglied der TMPG und Projektkoordinator für Deutschland.
Sevda Kayhan Yılmaz ist Vorstandsmitglied der TMPG und Projektkoordinator für Deutschland.
(Bild: Turkish Machinery Promotion Group)

Um die Potenziale der türkischen Maschinenhersteller im Ausland besser präsentieren zu können und neue Märkte zu generieren wurde innerhalb des Exportverbands der Maschinen- und Maschinenbauteile der Türkei (MAIB) die Gruppe TMPG (Turkish Machinery Promotion Group) 2007 ins Leben gerufen. TMPG organisiert außerdem die Teilnahme an Auslandsmessen und bringt verschiedene Verbände und Unternehmer zusammen, um sich gegenseitig kennenzulernen und potentielle Geschäfte zu generieren.

Maschinenbauindustrie als treibende Kraft der türkischen Wirtschaft

Weltweit spielt die Maschinenbauindustrie eine besondere Rolle im Prozess neuer Industrialisierung. Parallel zu dieser Entwicklung ist die Maschinenindustrie in der Türkei die antreibende Kraft der aufstrebenden türkischen Wirtschaft. Sowohl die Anzahl der Beschäftigten als auch die steigende Exportrate zeigen dies deutlich. Die Maschinenbaubranche verzeichnete in den letzten Jahren einen riesigen Sprung in ihrer Entwicklung. In der Maschinenbauindustrie unterstreichen hohe Investitionen im Bereich Forschung & Entwicklung (F&E), dass die Bedeutung neuer Konstruktionsmethoden, bedingt durch neue Techniken, die wichtigsten Säulen des Sektors sind.

Unterstützungsprogramme für Forschnung

Ein Ergebnis dieser Wandlung ist die Entscheidung, türkische Unternehmen mittels ihrer F-&-E-Aktivitäten, sich auf dem internationalen Markt besser zu positionieren. Die Regierung und wissenschaftliche Institutionen bieten den Industriellen in diesem Bereich verschiedene Unterstützungsprogramme. Der Verband MAIB fördert aktiv Bemühungen, die das Ziel haben, dass sich mehr Verbandsmitglieder in solchen Projekten engagieren. Bis 2023 strebt die Türkei einen Gesamtexport von 500 Mrd. USD an. Demnach soll die Maschinenbauindustrie ein Fünftel des Exports leisten.

Deutsch-türkische Zusammenarbeit im Maschinenbau ist erwünscht

Der Verband ist der Meinung, dass der Maschinenbau in der Bundesrepublik weltweit gesehen am höchsten entwickelt ist. Derzeit hat die Türkei lediglich einen Anteil von 2 % der deutschen Importe im Maschinenbau. Hier besteht also ein enormes Verbesserungspotential. Die gewünschte deutsch-türkische Zusammenarbeit in diesem Bereich ist mehr als ein Handel, so der Verband. Sie sind der Meinung, dass diese beiden Länder ideale Partner für Kooperationen, Joint Ventures und gemeinsame Investitionen in Drittländern sein können.

Turkish Machinery Promotion Group auf der EMO 2013 Hannover: Halle 15, Stand A 05

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 42250108)