Glasfaser-Markt US-Unternehmen übernimmt LWL-Sachsenkabel

Redakteur: Peter Königsreuther

Das LWL-Sachsenkabel jetzt der Amphenol Corporation gehört, klingt zunächst negativ. Doch wird genau das die Entwicklung pushen, sagen die Verantwortlichen. Der Standort Gornsdorf bleibe erhalten.

Der Glasfaserspezialist LWL-Sachsenkabel gehört seit Ende Februar der Amphenon Corporation. Das US-Unternehmen habe das selbst eingeleitet, um seinen Glasfasersektor auszubauen.
Der Glasfaserspezialist LWL-Sachsenkabel gehört seit Ende Februar der Amphenon Corporation. Das US-Unternehmen habe das selbst eingeleitet, um seinen Glasfasersektor auszubauen.
(Bild: LWL-Sachsenkabel)

Die LWL-Sachsenkabel GmbH aus Gornsdorf im Erzgebirge ist Spezialist in Sachen Glasfasertechnik und einer der führenden deutschen Hersteller von LWL-Verkabelungssystemen. Nun ist zu hören, dass das Unternehmen mit Wirkung vom 23. Februar 2021 von der US-amerikanischen Amphenol Corporation übernommen wurde. Damit gehören die Sachsen nun zu einem der größten internationalen Anbieter von elektrischen, elektronischen sowie faseroptischen Produkten und HF-Verbindungskomponenten, heißt es weiter. Die Zusammenführung bringe vielfältige Kooperationsmöglichkeiten und wertvolle Synergieeffekte im Bereich Fiber Optics sowie eine Erweiterung der Glasfaserkompetenzen von Sachsenkabel mit sich, ist man sich sicher. Auch erwarten die Erzgebirgler eine signifikante Optimierung und Weiterentwicklung ihres breit gefächerten Portfolios in den Bereichen Telekommunikation und Breitbandausbau sowie in Sachen Rechenzentrum, Industrie und Broadcast.

Viele Synergieeffekte werden erwartet – für Kunden und Partner ändert sich nichts

Die Übernahme von Sachsenkabel wurde durch die Amphenol Corporation selbst initiiert, heißt es im Übrigen. Und zwar, um den Geschäftsanteil im zukunftsträchtigen Fiber-Optic-Markt weiter auszubauen und die Präsenz auf dem europäischen Markt zu verstärken. Die Rechnung kann aufgehen, weil Sachsenkabel auf mittlerweile 30 Jahre Erfahrung in der erfolgreichen Planung, Entwicklung und Fertigung zukunftsweisender und kundenspezifischer Infrastrukturlösungen zurückblickt. Vom weltweiten Zugang zu Märkten, Kunden und globalen Lieferketten von Amphenol verspricht sich LWL-Sachsenkabel aber selbst viele Vorteile.

Für Kunden und Geschäftspartner ergeben sich aus der Übernahme keinerlei Veränderungen. Die gewohnte Flexibilität und Kundennähe bleiben selbstverständlich erhalten. Alle bekannten Ansprechpartner sowie der langjährige Firmen- und Produktionsstandort in Gornsdorf/ Sachsen bleiben unverändert bestehen.

(ID:47267640)