Suchen

Topsolid Verkürzte Einfahrzeiten mit CAM-Systemen

| Autor / Redakteur: Michael Wendenburg / Stefanie Michel

Unternehmen, die hochkomplexe Teile in kleinen Losgrößen fertigen, benötigen leistungsfähige CAM-Systeme, um die Bearbeitung am Rechner programmieren und zuverlässig simulieren zu können. Sonst verlieren sie zu viel Zeit für das Einfahren der Maschinen.

Firmen zum Thema

Programmierte Zeitersparnis: Softwarelösungen wie Topsolid CAM können helfen, Einfahrzeiten beim Präzisionsfräsen merklich zu kürzen.
Programmierte Zeitersparnis: Softwarelösungen wie Topsolid CAM können helfen, Einfahrzeiten beim Präzisionsfräsen merklich zu kürzen.
(Bild: Topsolid CAM)

Das Werk Teisnach ist im Werksverbund von Rohde & Schwarz das Dienstleistungszentrum für die mechanische und elektronische Fertigung. Hier im Bayerischen Wald werden nicht nur Gehäuseteile und Leiterplatten für die eigenen Produkte bearbeitet, sondern auch komplexe Bauteile für andere Kunden. Rohde & Schwarz hat in den letzten Jahren seine Kapazitäten auf dem Gebiet der Hochpräzisionsbearbeitung ausgebaut. Heute ist das Unternehmen in der Lage, Präzisionsteile für die Hochfrequenz- oder Raumfahrttechnik mit Toleranzen von wenigen Tausendstel Millimeter prozesssicher zu fertigen, wie Paul Hauner erläutert, der die CAM-Anwendung in der spanabhebenden Fertigung betreut.

CAD/CAM-Lösung an Betriebsmittelverwaltung TDM angebunden

Sowohl die zu bearbeitenden Teile, als auch die eingesetzten Maschinen werden immer komplexer. Um ihre Bearbeitung zuverlässig simulieren zu können, hat Rohde & Schwarz mit Unterstützung des Missler-Vertriebspartners Adequate Solutions die CAD/CAM-Lösung Topsolid eingeführt und an die Betriebsmittelverwaltung TDM angebunden. So können die Anwender bei der Programmierung die real existierenden Werkzeuge und Spannvorrichtungen nutzen. Die Missler-Software überzeugte vor allem durch ihre guten Funktionen für die integrierte Dreh-Fräs-Bearbeitung und die Änderungsbearbeitung.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 12 Bildern

Rohde & Schwarz fertigt Prototypenteile unter Serienbedingungen. So fließt beim Erstlauf viel Bearbeitungs-Know-how ein, das man bei späteren Änderungen an der Bauteilgeometrie nicht verlieren möchte. Mit Topsolid CAM lassen sich die NC-Programme nach dem Import neuer Bauteilversionen sehr einfach aktualisieren, wie Hauner erläutert. Derzeit ist Topsolid’Cam in Teisnach auf zehn Programmierarbeitsplätzen im Einsatz.

(ID:42777588)