Hallenheizung Wärmerückgewinnung und kühle Frischluft

Redakteur: Simone Käfer

Pender stellt ein System vor, das heizt, kühlt und frische Luft zuführt. Das Wärmerückgewinnungssystem soll auch einen höheren Wirkungsgrad erreichen als Dunkelstrahler.

Firma zum Thema

Pender hat ein neues System zur Wärmerückgewinnung entwickelt.
Pender hat ein neues System zur Wärmerückgewinnung entwickelt.
(Bild: Pender)

Das neuen Wärmerückgewinnungssystem (WRG-System) von Pender Strahlungsheizung soll sich der Primärenergieverbrauch eines Gebäudes minimieren. Das Unternehmen garantiert einen feuerungstechnischen Wirkungsgrad von 97,5 %. Damit liegt es rund 5 % über den üblichen Dunkelstrahlern. Der Wert wird erreicht, da der Gasbrenner mit Verbrennungsluftvorwärmung arbeitet und die Abgastemperatur auf etwa 56 °C abgesenkt wird, teilt Pender mit. Durch die Brennwertnutzung könne ein Wirkungsgrad bis 107 % erzielt werden, bezogen auf Hi und abhängig von der Umgebungstemperatur.

Der Gegenstrom-Wärmetauscher arbeitet nach dem rekuperativen Querstromprinzip. Außerdem besteht er aus Aluminiumblechen mit zusätzlichen Kühlrippen, die den heißen Wärmestrom der Abgase teilen und somit eine bessere Wärmeübertragung erreichen. Durch die Konstruktionsweise vermischen sich die verschiedenen Luftströme nicht und der Druckverlust ist gering. Zudem sorgt das Design für einen kontrollierteren Turbulenzeffekt, so der Hersteller. Das Wärmerückgewinnungsgerät ist komplett montiert und elektrisch verdrahtet.

Bildergalerie

Heizen und Lüften

Das WRG-System erwärmt nicht nur die vorhandenen Hallenluft, sondern auch die einzubringende Frischluft vor. Dabei wird die Außenluft über ein Rohrsystem zum WRG-System geleitet und im Wärmetauschverfahren erwärmt. Somit kann das System auch bei rechnerisch einzuplanenden Luftwechseln berücksichtigt werden. Da es über einen eigenen Ventilator zur Frischluftansaugung verfügt, ist es unabhängig von Heizperiode und Brennerbetrieb zu regeln.

Gekühlte Frischluft

Die technischen Möglichkeiten erlauben eine Nutzung des Systems auch zum Kühlen. Somit kann an heißen Sommertagen in den Nachtstunden problemlos frische, kühle Außenluft in die Halle geleitet werden. Eventuell vorhandene Lichtbänder können geschlossen bleiben und bieten somit keine Schwachstelle für Diebe oder plötzlich auftretende Unwetter.

(ID:44564552)