Suchen

Wasserstrahlschneiden Wasserstrahlschneid-Know-how bringt GFK in Form

Redakteur: Peter Königsreuther

Die University of Minnesota Solar-Vehicle-Projekt (UMNSVP) ist eine studentische Projektabteilung, die neuartige Solar-Rennautos baut. Das Wasserstrahlschneid-Know-how von Jet Edge konnte die Jungentwickler beim Projekte Eos kräftig unterstützen.

Firmen zum Thema

Das Know-how der Jet Edge Inc. half kürzlich den Studenten der University of Minnesota Solar-Vehicle Project (UMNSVP) durch Wasserstrahlschneiden mehrere Glasfaserverbund-Fahrwerkskomponenten für die neuen Autos des Teams "Eos" präzise zu fertigen.
Das Know-how der Jet Edge Inc. half kürzlich den Studenten der University of Minnesota Solar-Vehicle Project (UMNSVP) durch Wasserstrahlschneiden mehrere Glasfaserverbund-Fahrwerkskomponenten für die neuen Autos des Teams "Eos" präzise zu fertigen.
(Bild: Jet Edge)

Die Jet Edge Inc. half der UMNSVP mithilfe ihres Wasserstrahlwissen gleich mehrere Glasfaserverbund-Fahrwerkskomponenten (GFK) in Wabenbauweise für die neuen Solar-Autos der Eos-Baureihe präzise zu fertigen. Das 40-köpfige studentische Team hat für ihren Eos für eineinhalb Jahre geplant, entwickelt und gebaut und will den Solar-Boliden eventuell Anfang Juli 2015 enthüllen, sagte Team-Ingenieur Jacob Herbers. Bis dahin würden alle Design-Verbesserungen aber nocht fest unter Verschluss gehalten, damit die Konkurrenz keinen Wind davon bekommt. Denn es stehen Rennen in Texas im Juli und im Oktober in Australien an, bei dem das Eos-Team und andere die Leistungsfähigkeit ihrer sonnengetriebenen Flitzer unter Beweis stellen werden.

Solar-Rennwagenbau bringt enormen Wissensgewinn

Eos ist das 12. Auto seit UMNSVP im Jahr 1990 die Arbeit aufgenommen hat. Es wurde mehrmals sowohl bei der American Solar Challenge und der World Solar Challenge gefahren. Im Laufe der Jahre konnten sich die Projektteams an erster oder zweiter 15-mal platzieren und sind dabei auch nach Kanada, Australien, Japan und Taiwan gereist. Das Projekt ist von unschätzbarem Wert, um Studenten wirkliche Praxiserfahrung zu gegeben, da sie für Planung, Finanzierung, Bau, Test eines jeden Fahrzeugs verantwortlich sind. Die in den letzten Jahre gewonnenen Erkenntnisse haben laut Herbers auch die aktuelle Elektro-Auto-Branche beflügelt.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 9 Bildern

"Es gibt hunderte von verschiedenen Teilen im Fahrzeug, einschließlich der CFK-Verbundaußenhülle sowie Carbon-/Glasfaserverbund-Chassis-Platten, Aluminium und Stahl gehören zu den mechanischen Komponenten, Solarzellen, Elektromotoren und Steuerungen, Lithium-Ionen-Batterien, elektrische Leitungen und so weiter, gilt es miteinander zu einem fahrtüchtigen Untersatz zu kombinieren, erklärte Herbers. Das klappe aber nur mithilfe lokaler Firmen, die das Team mit ihren Systemen und Anlagen unterstützen.

(ID:43465303)