Metav Digital „Wir werden auch digital ein echtes Messeerlebnis bieten!“

| Aktualisiert am 22.02.2021Autor: M. A. Benedikt Hofmann

Im Gespräch mit MM-Chefredakteur Benedikt Hofmann gibt Dr. Wilfried Schäfer, Geschäftsführer des VDW erste Einblicke in die kommende Metav Digital. Außerdem erklärt er, warum es auch dann eine „echte“ Metav 2022 geben wird, wenn sich die digitale Schwester als Erfolg erweist.

VDW-Geschäftsführer Dr. Wilfried Schäfer gibt im Interview Einblicke in das Programm der Metav Digital.
VDW-Geschäftsführer Dr. Wilfried Schäfer gibt im Interview Einblicke in das Programm der Metav Digital.
(Bild: Uwe Nölke/VDW)

Dr. Schäfer, wie haben Sie und der VDW in seiner Funktion als Messeveranstalter die vergangenen Monate erlebt?

Sie haben ja selbst verfolgt und darüber berichtet, wie Corona in die Messelandschaft eingeschlagen ist. Die großen Messeveranstalter mit eigenem Gelände sind natürlich noch stärker betroffen als wir. Es ist aber generell für jeden Messeveranstalter eine sehr herausfordernde Situation gewesen. Zunächst betrifft uns natürlich der Umsatzeinbruch, bedingt durch die Veranstaltungsabsagen. Hinzu kommt die Herausforderung, sich den Ausstellern gegenüber richtig zu verhalten, also trotz einer unsicheren und sich schnell verändernden Situation rechtzeitig zu reagieren und für Klarheit zu sorgen. Die Rückmeldungen unserer Aussteller zeigen, dass wir das sehr gut hinbekommen haben, unter anderem dadurch, dass wir früh ins Risiko gegangen sind und die Messe rechtzeitig abgesagt haben.

Über den Autor

M. A. Benedikt Hofmann

M. A. Benedikt Hofmann

Chefredakteur MM MaschinenMarkt