Google+ Facebook Twitter XING LinkedIn GoogleCurrents YouTube

Tec Joint und Murrplastik AG

Zwei Schweizer sorgen für lebensmitteltaugliche Gummi-Metall-Kombinationen

| Redakteur: Peter Königsreuther

Zwei Spezialisten finden die Lösung: die Murrplastik AG aus der Schweiz und der Schweizer Elastomerspezialist Tec Joint AG kooperieren jetzt, um Kabeldurchführungen für unterschiedlichste Einsatzzwecke norm- und anforderungsgerecht zu realisieren, wie Tec Joint mitteilt.
Zwei Spezialisten finden die Lösung: die Murrplastik AG aus der Schweiz und der Schweizer Elastomerspezialist Tec Joint AG kooperieren jetzt, um Kabeldurchführungen für unterschiedlichste Einsatzzwecke norm- und anforderungsgerecht zu realisieren, wie Tec Joint mitteilt. (Bild: Tec Joint)

Viele Komponentenhersteller kämpfen mit stetig steigenden Anforderungen und Normen – vor allem wenn es darum geht die Produkte im Lebensmittelsektor einzusetzen. Damit der Weg zur Zulassung nicht ganz so steinig wird, ist es manchmal gut, sich einen geeignete Partner zu suchen.

Die Firma Murrplastik AG, eine Schweizer-Niederlassung der Murrplastik Systemtechnik GmbH aus Deutschland, produziert im Kabeldurchführungs- und Halterungsbereich Kabeldurchführungsplatten aus Metall, die mit Elastomeren zur Abdichtung kombiniert werden. Um den unterschiedlichsten Einsätzen und vielfach sehr scharfen Normen gerecht zu werden, benötigte das Unternehmen, wie es heißt, einen Elastomerspezialist, der in der Lage ist, auf die sehr individuellen Anforderungen der diversen Absatzsegmente einzugehen. Mit der Tec Joint AG wurde ein Partner gefunden, der auf die Produktion von Hightech-Folien und –Platten spezialisiert ist.

Materialexperten öffnen Tür in Lebensmittelsektor

Bei der Auswahl der möglichen Werkstoffe könne Murrplastik bei der Tec Joint auf das gesamte Spektrum synthetischer Elastomere zurückgreifen. Entsprechend der Einsatzbedingungen können dies beispielsweise KTW/FDA-freigegebene EPDM-Mischungen, Brandschutzqualitäten für den Eisenbahnbereich oder FKM-Folien sein, die Normen von Anlagenbauern und der Chemie entsprechen, oder, wie es heißt, auch Silikone mit ihren sehr guten Temperaturbeständigkeit für den Einsatz in der Medizintechnik.

Um nun für den Lebensmittelbereich konforme Produkte bieten zu können, musste ein weiches NBR entwickelt werden, das einerseits die geforderten physikalischen und mechanischen Eigenschaften erfüllt, aber andererseits vor allem für wässrige und fetthaltige Lebensmittel FDA-konform ist, betont Tec Joint. In enger Abstimmung und nach ausgiebigen Gesprächen mit Mischungsherstellern und zahlreichen Produktionsversuchen auf Laboranlagen, führte die Suche aber zum Erfolg.

Flexibles Hightech-Unternehmen

Tec Joint ist nach eigener Aussage nun in der Lage, die Murrplastik AG mit 50 Shore-A-harten sowie FDA-konformen (SGS-Prüfbericht Nr. 297 8007, Version <1>, vom 21.06.2016) Folien und Platten zu beliefern, die eine sehr gute Öl-, Benzin- und Fettbeständigkeit sowie eine sehr gute Reissdehnung von über 600 % aufweisen. Insgesamt sei dieses Material sehr vielseitig einsetzbar, so etwa in der Fahrzeugindustrie, dem Maschinen- und Anlagenbau, der Hydraulik und Pneumatik sowie der Elektroindustrie.

Eine weitere Besonderheit der Produktion der Tec Joint AG sei, dass durch ihre Technik bei Folien und Platten ab 0,3 mm bis zu 2 mm Dicke Toleranzen von ± 0,1 mm eingehalten werden können. Das zeigt laut Tec Joint, wie flexibel man auf Forderungen des Marktes eingehen kann. Beschichtungen mit PEEK oder PTFE, der Verbund mit verschiedenen Trägermaterialien und die Verwendung von zahlreichen Spezialmischungen bei Multilayer-Anforderungen seien außerdem Bestandteil des Produktspektrums und zeigten die Lösungsvielfalt des Hightech-Unternehmens.

MM

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44475549 / Kunststofftechnik)

Themen-Newsletter Produktion abonnieren.
* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.

Industrial Usability 2019

Das Anwendererlebnis im Mittelpunkt

Wie sieht eine erfolgreiche UX-Strategie aus? Ein Glück in Sachen Alleinstellungsmerkmal: Eine für alle, die gibt es nicht. Dieses Dossier bietet verschiedene aktuelle Ansätze und Trends in der Industrial Usability. lesen

Effizienzsteigerung

Mit Künstlicher Intelligenz erfolgreich durchstarten

Wie Sie Ihr erstes KI-Projekt starten, wie sich die Branche verändern wird und welche Best Practices es heute schon gibt – hier finden Sie die Fakten und das nötige Grundlagenwissen! lesen