Suchen

Spring Technologies Automatische Konvertierung von NC-Programmen auf neue Maschinen

| Redakteur: Dipl.-Ing. (FH) Reinhold Schäfer

Auf der Messe AMB, im Themenbereich Software & Engineering in Halle 4, präsentiert Spring Technologies mit Live-Demonstrationen das neueste Release seiner NC-Simul-Solutions-Plattform. Die Softwareplattform umfasst laut Hersteller in ihren Modulen den gesamten CNC-Prozess.

Firmen zum Thema

(Bild: Spring)

Das neue Release soll Anwendern helfen, schneller, effizienter und in hoher Qualität zu produzieren – durch eine flexible, maschinenübergreifende NC-Programmierung, leistungsstarke Simulation und Optimierung, DIN-gerechtes Toolmanagement sowie DNC und Monitoring.

Industrie 4.0 in der NC Fertigung

Durch eine intelligente Optimierung könne man die geplante Bearbeitungszeit für ein Werkstück auf der Maschine meist um bis zu 20 % reduzieren, gleichzeitig die Werkzeugstandzeiten erhöhen sowie etliche unproduktive Serviceaufgaben im Produktionsumfeld minimieren. Durchgängige und schnelle Prozesse mit intelligentem Datenaustausch seien dabei wettbewerbsentscheidend für die Kunden.

Maximale Flexibilität, Produktivität und Sicherheit

Eines der Highlights von NC-Simul Solutions, die auf dem Messestand präsentiert werden, sei das Modul NC-Simul CAM für CAM Systeme, das erst kürzlich mit dem Innovation Award 2016 in Frankreich ausgezeichnet wurde. Die Software breche mit einem 30 Jahre alten maschinenspezifischen CAM-Prozess: Mussten früher bestehende CNC-Programme für die Verwendung auf neuen Maschinen immer erst aufwendig umprogrammiert werden, so könnten die NC-Programme nun automatisch auf die neuen Maschinen konvertiert werden. Die ersten Anwender hätten bereits bestätigt, dass Programmierprozesse, die vormals mehrere Tage gebraucht hätten, jetzt in wenigen Stunden erledigt werden könnten. Außerdem würden dabei nur die bereits finalen NC-Codes verwendet – das heißt, das technische Know-how bleibe geschützt im Unternehmen.

Ganz im Sinne von Industrie 4.0 würden bei NC-Simul Solutions virtuelle und reale CNC-Umgebung immer besser aufeinander abgestimmt, die Übergänge seien fließend. Dazu trage die interaktive 3D-Simulation durch den NC-Simul-Player wesentlich bei. Die Simulationen laufe somit auch mobil auf dem Touchpad und könne sowohl innerhalb des Unternehmens als auch mit Zulieferern komfortabel und sicher geteilt werden, die Software sei cloudfähig – das öffne den Weg hin zur vernetzten Fertigung auch über die Unternehmensgrenzen hinaus.

* Spring Technologies, Messe AMB 2016, Halle 4, Stand 4 A 38

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 44121427)