Suchen

Qualität Erste AF-Unternehmen werden durch Tüv Süd geprüft

| Redakteur: Simone Käfer

Nach der Nadcap-Zertifizierung hat Toolcraft nun auch das Audit für die Additive Fertigung von Tüv Süd bestanden.

Firma zum Thema

Toolcraft auch das Audit des TÜV Süd bestanden.
Toolcraft auch das Audit des TÜV Süd bestanden.
(Bild: fotografie-torsten-hönig; Toolcraft)

Der Tüv Süd hat als unabhängiges Begutachtungsverfahren das Zertifizierungsprogramm „Additive Manufacturer“ ins Leben gerufen. Eines der ersten Unternehmen, welche die Beurteilung erhielten, ist der Auftragsfertiger Toolcraft. Mit dem Zertifizierungsprogramm soll die Service- und Produktqualität von Herstellern 3D-gedruckter Präzisionsbauteile gewährleistet werden. Auf dem Prüfstand stehen die Unternehmensführung, das Kunden- und Auftragsmanagement sowie die Produktion, vom Materialhandling über die Fertigung und Nachbearbeitung bis zur Qualitätssicherung. Das Zertifikat bescheinigt die Einhaltung reproduzierbarer und transparenter Prozesse der Additiven Fertigung (AF) sowie ein sachgerechtes Arbeitsumfeld. Ferner führen Best-Practice-Methoden im direkten Produktionsumfeld zu einer kontinuierlichen Verbesserung in der Fertigung, dem Maschinenhandling und im Bereich Arbeitsschutz.

„Zertifikate regen durch professionelles Feedback zu stetigen Verbesserungsmaßnahmen an,“ so Christoph Hauck, Geschäftsführer von Toolcraft und hauptverantwortlich für den Bereich AF. Auf Kundenseite erleichtern sie den Einkaufsprozess, da nicht nur die Produktqualität, sondern vor allem eine verlässliche Auftragsabwicklung bestätigt werden. „Auch reduzieren sie den Aufwand von Einzelprüfungen,“ so Hauck weiter. Toolcraft arbeitet kontinuierlich an der Verbesserung des 3D-Druck-Verfahrens und der kompletten Prozesskette.

Toolcraft fertigt seit 2011 3D-gedruckte Präzisionsbauteile, inzwischen mit elf Laserschmelzanlagen. Dabei kann das Unternehmen als Tier-One Supplier die komplette Prozesskette im Haus abbilden – von der Konstruktion und Simulation über die Fertigung bis zur spanenden Nacharbeit sowie optischen, taktilen und zerstörungsfreien Prüfung. Der gesamte Prozess ist auch Nadcap zertifiziert und entspricht somit den hohen Anforderungen der Luft- und Raumfahrt.

(ID:45512055)