Krauss-Maffei Berstorff Fünf-Schicht-PE-RT-Rohre mit pfiffigem „Köpfchen“ extrudieren

Redakteur: Peter Königsreuther

Heizungsrohre für Flächentauscher (Fußbodenheizung) werden schon lange aus mehrschichtig extrudiertem PE-RT gefertigt. Diese Rohre weisen wenig Eigenspannungen auf und relaxieren relativ schnell, was deren Verlegung erleichtert, wie die Experten beschreiben. Ein OEM-Lieferant für solche Rohre setzt jetzt auf fünf-Schicht-Rohre, gefertigt auf einer besonderen Anlage.

Firmen zum Thema

Von der Performance der Technik überzeugt, platziert Enetec Plastics eine dritte Koplettanlage zur Extrusion fünf-schichtiger PE-RT-Rohre von Krauss-Maffei Berstorff.
Von der Performance der Technik überzeugt, platziert Enetec Plastics eine dritte Koplettanlage zur Extrusion fünf-schichtiger PE-RT-Rohre von Krauss-Maffei Berstorff.
(Bild: Krauss-Maffei Berstorff)

Enetec Plastics aus Kleve gehört zur italienischen E-Group und hat bereits mehrfach positive Erfahrungen mit den Anlagen von Krauss-Maffei Berstorff gesammelt, wie es heißt. Um die Produktionskapazitäten für PE-RT-Rohre für Fußbodenheizungen zu erweitern, hat das Unternehmen jüngst in eine dritte Komplettanlage des Maschinenbauers investiert, wie es weiter heißt. Zwei baugleiche Anlagen produzieren nach Aussage von Krauss-Maffei Berstorff bereits seit mehreren Jahren Heizungsrohrsysteme im Durchmesserbereich von 8 bis 32 mm. Die neue Anlage, die das Trio komplettiert, soll gegen Jahresende in Betrieb gehen.

Ausgeklügelter Rohrkopf im Gesamtkonzept

„Ganz wichtig war es und, einen Partner zu haben, der ein ganzheitliches und individuelles Konzept bietet – sozusagen eine schlüsselfertige Anlage, mit der wir mehr als nur „Me-too“-Produkte herstellen können“, begründet der Enetec-Geschäftsführer Michael Frenzel seine Entscheidung. Der Maschinenbauer konnte die Anforderungen laut Frenzel so gut erfüllen, dass der Enetec Plastics bereits ein Dreivierteljahr nach der ersten, die zweite Linie orderte, und jetzt die dritte in Angriff genommen hat.

Bildergalerie

Das besondere Highlight der Anlagen sei der Fünf-Schicht-Rohrkopf KM 5L-RKW 01-40, der nicht nur neu im Krauss-Maffei-Berstorff-Produktspektrum sei, sondern auch in der Branche als einzigartig gelte. Es ist laut Krauss-Maffei Berstorff gelungen, einen Rohrkopf zu realisieren, der mehrere existierende Wendelverteiler-Prinzipien vereint. Damit sei die Herstellung mehrschichtiger Rohre mit optimierter Schichtdickenverteilung bei hohen Liniengeschwindigkeiten möglich. So wird die Innenschicht über eine Axialwendel geführt, während die Kleber- und EVOH-Schichten (Barriereschichten auf Basis eines Ethylen-Vinylalkohol-Copolymers - auch EVAL genannt) über drei Wendel verteilt werden, und für die Außenschicht eine konische Wendel gewählt wurde, erklärt der Hersteller. Als Hauptvorteil dieser Konstruktion wird die exakte Lagenverteilung angeführt, wodurch sich die Materialkosten bei der Rohrherstellung deutlich reduzieren lassen.

(ID:44727320)