Licharz auf der bauma 2016 Guss-Polyamid ersetzt metallische Kran- und Hebetechnik-Komponenten

Redakteur: Peter Königsreuther

Die Licharz GmbH zeigt auf der bauma 2016 Lösungen für Hersteller von Baumaschinen aus hochbelastbaren technischen Kunststoffen: Seilrollen, Gleitelemente und Stützteller aus dem Guss-Polyamid Linnotam können in der Kran- und Hebetechnik Bauteile aus Metall wirtschaftlich ersetzen.

Firmen zum Thema

Licharz präsentiert auf der bauma 2016 unter anderen auch seine robusten Kunststoff-Produkte aus dem Guss-Polyamid Linnotam. Im Bild sind Seilrollen zu sehen, wie sie etwa bei Kranen zum Einsatz kommen. Sie punkten laut Hersteller mit ihrem geringen Gewicht, ihrer Laufruhe und der seilschonenden Elastizität.
Licharz präsentiert auf der bauma 2016 unter anderen auch seine robusten Kunststoff-Produkte aus dem Guss-Polyamid Linnotam. Im Bild sind Seilrollen zu sehen, wie sie etwa bei Kranen zum Einsatz kommen. Sie punkten laut Hersteller mit ihrem geringen Gewicht, ihrer Laufruhe und der seilschonenden Elastizität.
(Bild: Licharz)

Der Hersteller von Konstruktionselementen und Formteilen aus Guss-Polyamiden stellt in Halle A6, am Stand 142, hochbelastbare Bauteile speziell für die Kran- und Hebetechnik vor. Licharz fertigt unter anderem Seil- und Umlenkrollen, Kranstützteller sowie Gleitelemente und Gleitplatten aus den eigens entwickelten technischen Kunststoffen Linnotam, Linnotamhiperformance 612 und Linnotamglide. Diese Werkstoffe halten hohen Belastungen stand, sind sehr leicht, verschleißfest sowie langlebig, heißt es seitens des Herstellers. Licharz-Halbzeuge und Konstruktionsteile ermöglichen es Herstellern in vielen Anwendungen, herkömmliche Stahlwerkstoffe wirtschaftlich und effizient zu ersetzen, betont der Aussteller.

Seilrollen aus Linnotam

Der für hohe Lasten geeignete Kunststoff bietet dem Seil eine gute Verteilung der Flächenlast, somit reduziert sich die Pressung am Seil. Vorteil für Anwender: die Lebensdauer der eingesetzten Stahlseile erhöht sich. Zudem dämpft, beziehungsweise absorbiert, das technische Guss-Polyamid Linnotam lagerschädigende Schwingungen aus der Seilbewegung. Dadurch können Antriebsstrang und Lagerelemente länger genutzt werden, heißt es weiter.

Bildergalerie

Der technologische Fortschritt in Kranbau und Hebetechnik erfordere, dass immer größere Hublasten möglichst wirtschaftlich bewegt werden können. Entsprechend wachsen die Anforderungen an die Tragfähigkeit der Seilrollen. „Für eine sichere Dimensionierung unserer Linnotam-Seilrollen bauen wir auf jahrelange Erfahrung aus dem erfolgreichen, praktischen Einsatz und sicheren Betrieb dieser Konstruktionsteile, sowie dem Stand der Technik entsprechenden modernsten Berechnungen und Simulationen“, erklärt Anwendungstechniker Manfred Eberweiser von Licharz. „Wir berechnen, dimensionieren und konstruieren jede neue Seilrolle genauestens für ihre spezifische Anwendung“, ergänzt Eberweiser.

(ID:43981582)