3D-Druck mit Metall Hadjar verlässt SLM Solutions

Redakteur: Simone Käfer

Nach fast zwei Jahren als CEO verlässt Hadjar SLM Solutions. Der Lübecker Hersteller für Maschinen der Additiven Fertigung mit Metallpulver hat auch schon einen Nachfolger.

Firmen zum Thema

Hadjar verlässt SLM Solutions Ende Januar 2020. Sein Nachfolger wird O’Leary.
Hadjar verlässt SLM Solutions Ende Januar 2020. Sein Nachfolger wird O’Leary.
(Bild: jmk-media-solutions)

Meddah Hadjar, Vorstandsmitglied und CEO von SLM Solutions wird seinen Vorstandsvertrag nicht verlängern und das Unternehmen Ende Januar verlassen. Die Gründe sind laut SLM Solutions familiäre Umstände, die es Hadjar nicht mehr erlauben, seinen Aufgaben als CEO nachzukommen. Hadjar ist seit 1. Mai 2019 CEO.

Als Nachfolger wurde Sam O’Leary bestimmt. Die Abstimmung darüber im Aufsichtsrat sei einstimmig gewesen. Sam O’Leary ist 2019 als COO in das Unternehmen eingetreten. Seine Erfahrung in der Additiven Fertigung habe entscheidend dazu beigetragen, dass sowohl SLM Solutions‘ vorhandenes Produktportfolio als auch die dazugehörigen Produktionsprozesse signifikant verbessert wurden, sagt SLM Solutions. So trug er die Verantwortung für die Entwicklung der SLM NXG XII 600. „Sam hat vom ersten Tag an eine tragende Rolle bei der erfolgreichen Neuaufstellung von SLM Solutions gespielt. Er genießt sowohl in der Belegschaft als auch bei Kunden ein sehr hohes Ansehen als eine der globalen Führungspersönlichkeiten in dieser Industrie”, erklärt Thomas Schweppe, Aufsichtsratsvorsitzender der SLM Solutions. „Sam ist bestens geeignet, Wachstum und Exzellenz von SLM Solutions weiter voranzutreiben und auf das nächste Level zu bringen.“ Bereits im Jahr 2020 hatte Sam O’Leary seinen Vertrag bis November 2024 verlängert. Die Position des COO hat derzeit noch keinen Nachfolger.

(ID:47084719)