Suchen

Werkzeughaltersysteme

In der Mikrozerspanung gelten eigene Gesetze

Seite: 3/7

Firmen zum Thema

Davor schützen können nur penible Gründlichkeit beim Werkzeugwechsel und eine regelmäßige, intensive Reinigung.

Polygonspanntechnik ist anderen Techniken überlegen

Polygonspanntechnik schneidet ausgesprochen gut ab, betont Schunk: Während beim Warmschrumpfen Kühlschmierstoffe verdampfen, Rückstände im Spanndurchmesser verbleiben und zusätzlich zum hochpreisigen, energieintensiven Warmschrumpfgerät teilweise auch noch eine Abluftanlage installiert werden muss, werden bei der Polygonspanntechnik weder das Budget noch die Umwelt oder die Gesundheit der Bediener belastet.

Bildergalerie

Bildergalerie mit 10 Bildern

Nicht einmal Strom ist für den Spannvorgang nötig. Hinzu kommt, dass Warmschrumpfaufnahmen bei kleinen Schaftdurchmessern schnell überfordert sind: Aufgrund der thermischen Einflüsse und unterschiedlicher Wärmeausdehnungskoeffizienten von Halter und Werkzeug verklemmen die teuren Mikrowerkzeuge zum Teil und lassen sich nicht mehr aus der Aufnahme lösen, erläutert Schunk.

Polygonspannfutter werden ausschließlich radial verformt

Selbst wenn es nicht so weit kommt, büßen die Warmschrumpffutter ihre Rundlaufgenauigkeit häufig ein, wenn sie im Laufe der Zeit immer wieder erhitzt und abgekühlt werden. Im Gegensatz dazu bleibt bei der Polygonspanntechnik die hohe Rundlaufgenauigkeit über mehrere tausend Spannvorgänge zuverlässig erhalten.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 25663340)