Suchen

Werkzeughaltersysteme

In der Mikrozerspanung gelten eigene Gesetze

Seite: 7/7

Firmen zum Thema

Der Bediener setzt den Werkzeughalter in die Spannvorrichtung ein, dreht die Spannschraube mit einem Sechskantschlüssel auf Anschlag und wechselt das Werkzeug. Innerhalb von 20 s ist der komplette Vorgang abgeschlossen. Die innovativen Spanneinheiten sparen Zeit, Energie und senken die Rüstkosten. Zudem sind Bedienfehler quasi ausgeschlossen.

Reduziereinsätze sind nicht erforderlich

Wahlweise lassen sich die Spannvorrichtungen in der Hand oder direkt an der Maschinenspindel bedienen. Alternativ können sie vertikal oder horizontal an der Werkbank befestigt werden. Aufgrund der fest integrierten Spannbüchsen sind keine Reduziereinsätze erforderlich, was den Werkzeugwechsel weiter vereinfacht und Kosten spart.

Bildergalerie

Bildergalerie mit 10 Bildern

Neue Spanntechnik senkt Anfangsinvestitionen um über 75%

Verglichen mit den bisherigen Tribos-SVP-Spannvorrichtung, in denen sich universell alle Tribos-Aufnahmen spannen lassen, sind die handlichen Einheiten mit fest definiertem Spanndruck deutlich preisattraktiver. Das macht sie gerade für Einsteiger interessant, die ihre Anfangsinvestitionen so gering wie möglich halten wollen. Mit ihnen lassen sich die Anfangsinvestitionen um über 75% reduzieren.

* Weitere Informationen: Schunk GmbH & Co. KG, 74348 Lauffen.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 25663340)