Google+ Facebook Twitter XING LinkedIn GoogleCurrents YouTube

Mega-Cities

Industrie gestaltet Zukunft

| Autor / Redakteur: Alexander Völkert, Berlin / Reinhold Schäfer

Die Zukunft wird von Mega-Cities und smarten Städten bestimmt. Dies hat auch Auswirkungen auf die Industrie. Erst mit Konzepten wie Industrie 4.0 ist sie in der Lage, diese Gesellschaft mitzugestalten.
Die Zukunft wird von Mega-Cities und smarten Städten bestimmt. Dies hat auch Auswirkungen auf die Industrie. Erst mit Konzepten wie Industrie 4.0 ist sie in der Lage, diese Gesellschaft mitzugestalten. ( © Michael Rosskothen - Fotolia)

Für Industrieunternehmen bieten sich weitreichende Chancen durch die Entstehung von Mega-Städten. Lesen Sie, welche Trends uns erwarten und wie Unternehmen mit Industrie-4.0-Konzepten zukunftsfähige Gesellschaften mitgestalten können.

In zehn Jahren werden internationale Mega-Cities jährlich ein milliardenschweres Marktpotenzial für gesellschaftliche Innovationen bieten. Mehr als die Hälfte der Weltbevölkerung wird in Städten leben. 35 Mega-Cities und 26 smarte Städte soll es geben. Das zumindest mutmaßt die Marktforschungsagentur Frost & Sullivan in einer Studie, die sie gemeinsam mit dem japanischen Elektronikunternehmen Hitachi erarbeitete. So wie Frost & Sullivan, Roland Berger und einige andere Marktforschungsagenturen es bereits vor Jahren taten, beschäftigen sich aktuell viele Industrieunternehmen mit gesellschaftlichen Innovationen und wagen einen Blick in die Zukunft. Sie sehen ihr Unternehmen in der Zukunft nun mit ganz anderen Augen: Innovativ, nachhaltig und vor allem verantwortlich für die Gesellschaft sollte es sein. Nur ökonomisch, gewinnorientiert denken, wird auf lange Sicht nicht mehr reichen. CSR – „Corporate Social Responsability“ –, die unternehmerisch gesellschaftliche Verantwortung spielt für die Zukunft eine große Rolle. Und vor allem werden uns mit „Industrie 4.0“ viele neue Herausforderungen erreichen, sodass man von einer vierten industriellen Revolution sprechen kann.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 43174510 / Automatisierung)

Themen-Newsletter Automatisierung abonnieren.
* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.

Industrial Usability 2019

Das Anwendererlebnis im Mittelpunkt

Wie sieht eine erfolgreiche UX-Strategie aus? Ein Glück in Sachen Alleinstellungsmerkmal: Eine für alle, die gibt es nicht. Dieses Dossier bietet verschiedene aktuelle Ansätze und Trends in der Industrial Usability. lesen

Effizienzsteigerung

Mit Künstlicher Intelligenz erfolgreich durchstarten

Wie Sie Ihr erstes KI-Projekt starten, wie sich die Branche verändern wird und welche Best Practices es heute schon gibt – hier finden Sie die Fakten und das nötige Grundlagenwissen! lesen