Google+ Facebook Twitter XING LinkedIn GoogleCurrents YouTube

Innendrehen mit flexiblem Werkzeug- und Haltersystem

| Redakteur: Peter Königsreuther

Schwartz tools + more bietet mit der IN-Line-Serie von Applitec ein, wie es heißt, ausgeklügeltes Innendrehsystem mit umfangreichem Haltersortiment an. Hier eine Auswahl daraus.
Bildergalerie: 4 Bilder
Schwartz tools + more bietet mit der IN-Line-Serie von Applitec ein, wie es heißt, ausgeklügeltes Innendrehsystem mit umfangreichem Haltersortiment an. Hier eine Auswahl daraus. (Bild: Schwartz tools + more)

Praktiker wissen, dass das Innendrehen zu den anspruchsvollsten und facettenreichsten Drehbarbeitungen zählt. Und schon geringe Vibrationen können zu Qualitätseinbußen führen. Ein neues Innendrehsystem mit diversen Haltern banne diese Gefahren.

Egal ob es ums Ausbohren, Kopieren, Einstechen oder Gewinden geht – das Innendrehen sei sehr vielseitig, aber auch tückisch. Geringste Vibrationen wirkten sich auf das Bearbeitungsergebnis fatal aus. Mit IN-Line von Applitec bietet Schwartz tools + more den Anwendern jetzt ein ausgefeiltes Werkzeugsystem, das bei den diversen Innendreh-Anwendungen aufgrund eines speziellen Klemmsystems samt pfiffigem Kühlsystem für hohe Präzision und Qualität steht, heißt es.

Kühlen kann nach Bedarf erfolgen

„Die überaus starre und absolut steife Klemmung sorgt für höchste Präzision und Wiederholgenauigkeit. Dabei bietet die IN-Line eine extrem große Vielfalt – auch bei den Haltern“, erklärt Jörg Schwartz, der Geschäftsführer von Schwartz tools + more.

Es gibt momentan drei Varianten mit Rundschaftaufnahme: Die Halter mit Überwurfmutter ermöglichen die zentrale Kühlmittelzufuhr durch die Innenkühlkanäle der Schneideinsätze an die Schneide. Eine weitere Halterausführung mit Klemmschraube bietet das individuell regelbare Kühlmittelmanagement.

Aufgrund zweier unabhängig verschließbarer Kühlkanäle im Halter ist sowohl die Kühlung direkt an der Schneide als auch eine die Spanabfuhr fördernde Spülung aus der Bohrung wählbar. Das Kühlmittel kann aber auch zentral durch die Schneideinsätze mit Kühlkanal in die Bearbeitungszone geleitet werden.

Mit effektivem Vibrationskompensator

Der dritte Rundschafthalter mit Hydrodehnspannung und zentraler Kühlmittelzufuhr ist eine besonders hochwertige Ausführung, betont Schwartz, denn er sorgt für eine hervorragende Schwingungsdämpfung und absorbiert außerdem auch Mikrovibrationen. Deshalb ist er die richtige Wahl, wenn es um anspruchsvolles Innendrehen geht, weil er auch extrem feine Oberflächen fertigen kann. Nebenbei erhöht sich mit dem Halter die Werkzeugstandzeit um rund 50 %. Eine Halterfamilie mit Vierkantschaft rundet das Portfolio ab, so Schwartz.

Die vier Halter seien in vielen Abmessungen und passend für die Schneideinsätze mit Spannschaftdurchmessern von 4 oder 6 mm erhältlich. Noch ein Plus der IN-Line ist, dass es auch angepasste, maschinenspezifische Aufnahmen gibt, wie etwa mit einem Kühlsystem zur Gegenbearbeitung mit Star-Maschinen, heißt es.

Inhalt des Artikels:

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45679070 / Zerspanung)

Themen-Newsletter Produktion abonnieren.
* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.

Meistgelesene Artikel

Wie der Leichtbau die Spielregeln verändert

Landshuter Leichtbau-Colloquium

Wie der Leichtbau die Spielregeln verändert

15.03.19 - Auch Berlin hat es begriffen: Der Leichtbau eröffnet neue technische Möglichkeiten. Ministerialrat Werner Loscheider vom Bundeswirtschaftsministerium bezeichnete ihn deshalb auf dem 9. Landshuter Leichtbau-Colloquium (LLC) als „Gamechanger“. lesen

Das erste vernetzte Roboter-Exoskelett für IIOT

Hannover Messe 2019

Das erste vernetzte Roboter-Exoskelett für IIOT

20.03.19 - German Bionic präsentiert in Hannover unter anderem das erste Roboter-Exoskelett für das industrielle IoT sowie die dritte Generation des Cray X. lesen

ADI – leichter als Aluminium, härter als Stahl

Metall

ADI – leichter als Aluminium, härter als Stahl

13.03.19 - Seit Jahrzehnten stehen Bauteile aus Aluminium, Titan oder Magnesium für eine Gewichtsoptimierung anspruchsvoller Konstruktionsbauteile. ADI könnte das ändern. lesen