Google+ Facebook Twitter XING LinkedIn GoogleCurrents YouTube

Kugellager

Knapp Wälzlagertechnik feiert 60. Jubiläum

| Redakteur: Juliana Pfeiffer

KBT - Knapp Wälzlagertechnik GmbH bevorratet nicht nur 14.000 unterschiedliche Lagertypen nach DIN Norm, sondern besetzt zudem erfolgreich die Nische der anwendungsspezifischen Besonderheiten.
Bildergalerie: 3 Bilder
KBT - Knapp Wälzlagertechnik GmbH bevorratet nicht nur 14.000 unterschiedliche Lagertypen nach DIN Norm, sondern besetzt zudem erfolgreich die Nische der anwendungsspezifischen Besonderheiten. (Bild: Knapp)

Seit 60 Jahren ist die Knapp Wälzlagertechnik GmbH (KBT) auf dem Wälzlagermarkt erfolgreich. Das Unternehmen wurde im Jahre 1958 in Fellbach bei Stuttgart gegründet und definiert sich seitdem als entwicklungstechnisch orientierter Spezialist für anwendungsspezifische Wälzlager.

„Kundenzufriedenheit und die Sicherstellung des Kundennutzens sind unsere primären Unternehmensziele, an deren Verbesserung wir permanent arbeiten“ so die Geschäftsführer der Knapp Wälzlagertechnik GmbH, Diplom-Ingenieur Markus Bauer und Diplom-Betriebswirtin Kerstin Bohn.

Kundenspezifische Produkte, Kreativität, höchste Qualitätsstandards, Kundenorientierung und ein umfassender Service überzeugen Kunden aus unterschiedlichsten Branchen, wie dem Maschinenbau, der Automobil- und der Automatisations-Branche.

Vom klassischen Wälzlagerhändler zum Systempartner

Die Knapp Wälzlagertechnik GmbH liefert nach eigenen Angaben kundenspezifische Besonderheiten zu wettbewerbsfähigen Preisen. Mit diesem Motto ist das Unternehmen seit 60 Jahren auf dem Wälzlagermarkt erfolgreich. Mit der Übernahme der Geschäftstätigkeiten im Jahr 1998 durch Dipl.-Ing. Wolfgang Bauer entwickelte sich das Unternehmen weg vom klassischen Wälzlagerhändler, hin zum Systempartner für kundenspezifische Wälzlager- und Lineartechniklösungen. Durch die jahrzehntelange Erfahrung und die Branchenkenntnis Wolfgang Bauers in der Technik rund um Wälzlager, etablierte sich das Unternehmen als Branchenspezialist. Es bevorratet nicht nur 14.000 unterschiedliche Lagertypen nach DIN Norm, sondern besetzt zudem die Nische der anwendungsspezifischen Besonderheiten. Die Eigenmarke KBT (Knapp Bearing Technology) verkörpert alle Eigenschaften der modernen Knapp Wälzlagertechnik GmbH: K – Kundenspezifische Besonderheiten, B – Bedarfsoptimierte Fertigung, T – Technischer Vorsprung durch innovative Entwicklung

Jubiläums-Sommerfest im Juli 2018 als Höhepunkt

KBT steht laut eigener Aussage für höchste Präzision und Qualität bei gleichzeitig herausragendem Preis-/Leistungsverhältnis.Die partnerschaftliche Zusammenarbeit mit namhaften Anwendern aus der Maschinenbau-, Automations- und Automobilbranche habe das Knapp-Team zu genau den Spezialisten gemacht, die sie heute sind. Das Unternehmen feiert das Jubiläumsjahr mit vielen Sonderaktionen; Höhepunkt wird das KBT-Jubiläums-Sommerfest im Juli 2018 sein.

Ein großer Meilenstein in der Firmen-Historie wurde im April 2014 verwirklicht: Der Einzug in das neue Firmengebäude. Die Lagerhalle mit modernem Hochregallagersystem bemisst 1900 m². Weitere 1000 m² entfallen auf den Verwaltungs- und Bürokomplex, der sich über 3 Etagen erstreckt. Die neue Lage ist verkehrsgünstig an 2 Bundesstraßen gelegen. Ausgestattet mit eigenem optischem Messlabor, sollen die hohen Qualitätsansprüche der Kundschaft sichergestellt werden.

Die kundenspezifischen Lösungen von Knapp Wälzlagertechnik umfassen Produktveredelungen, optimierte Abdichtungen, Befettung oder Lagerspiel. Auf Wunsch führt das Engineering-Team technische Bedarfsabstimmungen für Produktveredelungskomponenten durch, liefert Lebensdauerberechnungen und macht Einbauvorschläge. Die ISO 9001 Zertifizierung wurde 2001 erworben und ist seitdem aus dem Tagesgeschäft nicht mehr wegzudenken.

Kleinste Mengen an Wälzlagern verfügbar

Die neue Lagerhalle bietet Platz für mehr als 14.000 unterschiedliche Wälzlager- und Lineartechniktypen. Die Produktpalette reicht von Nadellagern über Rollenlager, Kugellager, Linearführungen, Wälzlagerzubehör, Gleitlager, Gelenklager, Befestigungselemente, Gelenkköpfe bis hin zu Gehäuselagern, Drehverbindungen und Linearkomponenten. Wer bei Knapp Wälzlagertechnik GmbH kauft, ist nicht an Verpackungseinheiten gebunden; auch Kleinstmengen können realisiert werden. Zudem übernimmt das Unternehmen die komplette Disposition und Lagerbevorratung des Wälzlagerbedarfs der Kundschaft.

Das Knapp-Service- und Engineering-Team besteht aus erfahrenen Mitarbeitern, die über jahrelanges technisches Knowhow und Marktkenntnisse verfügen, so der Wälzlager-Spezialist. Der Kunde werde ganzheitlich beraten, auch hinsichtlich Wirtschaftlichkeit und Funktionssicherheit. Zudem sollen die Kunden von langjährigen Beziehungen zu nationalen und internationalen Herstellern profitieren.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45136060 / Antriebstechnik )

Themen-Newsletter Konstruktion abonnieren.
* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.

Meistgelesene Artikel

Im Metall-3D-Druck-Zentrum von Audi

Aus der Praxis

Im Metall-3D-Druck-Zentrum von Audi

06.08.18 - Erfahrung und viel Eigeninitiative ist das Rezept von Audi zu einer erfolgreichen Additiven Fertigung im eigenen Haus. Wie sie es umsetzen, zeigt das 3D-Druck-Zentrum für den Metalldruck mit SLM-Verfahren. lesen

CE-Zeichen – und trotzdem nicht sicher

Fiessler

CE-Zeichen – und trotzdem nicht sicher

06.08.18 - Das Beispiel eines Maschinenimporteurs, der eine Gesenk­biegemaschine einführte, zeigt, dass man sich nicht immer auf das CE-Zeichen verlassen kann. Eine Überprüfung ergab, dass die Sicherheitssteuerung nicht vorschriftsgemäß in das Maschinenkonzept eingebunden war. Mit einer Nachrüstung konnte das Problem behoben werden. lesen

Pfiffiges Werkstoff-Know-how schafft stärkste Knarre aller Zeiten

Hazet und Matplus

Pfiffiges Werkstoff-Know-how schafft stärkste Knarre aller Zeiten

09.08.18 - Werkzeughersteller Hazet und Werkstoffspezialist Matplus, heißt es, kooperieren weiter, denn Ersterer will computerunterstützte Werkstoffsimulationen in Zukunft wieder nutzen, um innovative Werkzeuge zu entwickeln. Ein Ergebnis davon ist eine besonders robuste Knarre für Montagearbeiten. lesen