Suchen

Personal

Kompakte Trainingsformate in der Praxis umsetzen

| Autor: Rainer Wenzel und Peter Dreyer

Wo schnell und schlank produziert wird, soll sich diese Philosophie auch in der Weiterbildung der Mitarbeiter widerspiegeln. Bei einem Automobilzulieferer sorgen kompakte Trainings dafür, dass die Belegschaft fordernde Veränderungsaufgaben in kleinen kontinuierlichen Schritten umsetzt.

Firmen zum Thema

Mit dem neuen Qualifizierungsangebot greift die Eberspächer Climate Control Systems GmbH & Co. KG Fachinhalte rund um Qualitäts- oder Funktionssicherheit auf.
Mit dem neuen Qualifizierungsangebot greift die Eberspächer Climate Control Systems GmbH & Co. KG Fachinhalte rund um Qualitäts- oder Funktionssicherheit auf.
(Bild: Eberspächer)

Die zweistündigen "Power-Training“ genannten Kurz-Impulse adressieren Mitarbeiter, die bereits früher mit dem jeweiligen Trainingsfokus Bekanntschaft bemacht haben und ergänzen das Weiterbildungsportfolio des Technologie-Unternehmens. Die Kompakt-Einheiten holen vorhandenes, aber nicht abgerufenes Wissen ans Tageslicht und vermitteln neue zusätzliche Aspekte und Perspektiven. Rund vier Dutzend Trainings mit etwa 200 Teilnehmern wurden bisher durchgeführt.

Mit diesem neuen Qualifizierungsangebot greift die Eberspächer Climate Control Systems GmbH & Co. KG, Esslingen, Fachinhalte rund um Qualitäts- oder Funktionssicherheit auf. Auch Kommunikationsthemen wie Feedback und Gesprächsführung oder Auftritt und Wirkung stehen auf der Agenda. Das angebotene Inhaltsportfolio entwickelt sich ständig weiter. Dabei gibt der aktuelle Bedarf die Richtung vor: Noch in diesem Jahr sollen Vertriebs-Skills wie zum Beispiel das Harvard-Konzept, in der neuen Form trainiert werden. Klassische Themen der Persönlichkeitsentwicklung wurden in Pilot-Einheiten erprobt, in diesem Format jedoch wieder ad acta gelegt: Sie sind aufgrund ihrer Komplexität und der Notwendigkeit, relativ tief in die Materie einzutauchen, für die Kurz-Trainings nur bedingt geeignet.

Bildergalerie

Zwei Drittel der Zeit verbringen die Teilnehmer mit Übungen

Schneller Kontakt, zügiger Vertrauensaufbau und konsequentes Einbeziehen der betrieblichen Praxis, lautet der Dreiklang, mit dem das kompakte Design seine Teilnehmer überzeugt. Kurze Input-Sequenzen wechseln sich mit der schnellen Anwendung des Gelernten ab - zwei Drittel der Zeit verbringen die Teilnehmer mit Übungen. Zur konkreten Umsetzung des Konzeptes mit seiner stringenten und doch gruppen-individuellen Durchführung braucht es neben einer perfekten Vorbereitung einen methodisch-didaktisch sehr versierten Trainer. Dieser muss die Veranstaltungen situativ gestalten und aktuelle Teilnehmer-Themen, die Aufnahmefähigkeit und Lernbereitschaft stören, flexibel und doch strikt auf den Zeitplan ausgerichtet, in den Ablauf integrieren.

Statt einer hektischen Folienschlacht im engen Zeitkorsett bietet das Power-Training Raum, um Wissen zu erweitern und Erkenntnisse direkt anzuwenden. Tandem-Übungen, ein reflektierendes Team als Sparringspartner aus dem eigenen Unternehmen, Kollegen-Feedback und der Einsatz verschiedener Medien sorgen dafür, dass Lernen vornehmlich über Handeln geschieht.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 43064180)