Suchen

Verpackungstechnik Krauss-Maffei bringt mehr Power in die Behälterproduktion

| Redakteur: Peter Königsreuther

Egal ob große Eimer mit In-Mold-Labeling-Dekor oder diverse Mehrzwegkisten aus Kunststoff: Mit der GX-Baureihe soll das aus diversen Gründen besonders produktiv gehen...

Firmen zum Thema

Krauss-Maffei hat mit der GX 1300 eine schlagkräftige Spritzgießmaschine für den Verpackungsbereich entwickelt. Blick in den Arbeitbereich, wo ein Werkzeug für große Kunststoffeimer mit IML-Deko installiert ist.
Krauss-Maffei hat mit der GX 1300 eine schlagkräftige Spritzgießmaschine für den Verpackungsbereich entwickelt. Blick in den Arbeitbereich, wo ein Werkzeug für große Kunststoffeimer mit IML-Deko installiert ist.
(Bild: Krauss-Maffei)

Die GX 1300 ist da, wie Krauss-Maffei informiert. Mit dieser neuen, vor allem großen GX (Schließkraft 13.000 kN) will sich das Unternehmen, wie es weiter heißt, noch stärker im Wachstumsmarkt Logistik und Verpackung etablieren. Als besonderen Vorteil dieser neuen Spritzgießmaschine nennen die Spezialisten, dass sich Produkte wie Eimer oder Kisten in 2-Kavitäten-Werkzeugen mit einer Maschinen spritzgießen lassen. Dabei punkte die platzsparende, kompakte Bauweise der 2-Plattentechnik besonders gut.

Strapazierfähige Mehrwegkisten mit dicken Wänden sind kein Problem mehr

Ein Anwendungsbeispiel betrifft Mehrwegkisten, die für den Transport und die Lagerung unterschiedlichster Güter dienen können. Aber eine Mehrwegkiste, die im geschlossenen Transportkreislauf viele Jahre durchhalten soll, braucht im Vergleich zur Einwegkisten stabilere Wände, erklärt Krauss-Maffei. Das kann man aber nur erreichen, wenn die Spritzgießmaschine einen hohen Materialdurchsatz bei kurzer Zykluszeit schafft, heißt es weiter. Und genau das kann die GX 1300, weil sie über eine HPS-Barriereschnecke von Krauss-Maffei verfügt. Die Kunststoffschmelze wird dabei durch zwei Kanäle nach vorne geführt und die Farbpigmente verteilen sich bei diesem Konzept besonders gleichmäßig. Das führe zu einer erstklassig homogenisierten Schmelze, was im Endeffekt schlierenfreie Produktoberflächen bringt. Das, betonen die Maschinenbauer, ist besonders wichtig bei Markenartikeln, wie etwa Getränkekisten.

Bildergalerie

Alles für den Eimer - und zwar im positivsten Sinne!

Geht es um große Eimer, so überzeuge die GX-Baureihe ein weiteres Mal durch ihre Performance und Nachhaltigkeit. Und bei diesen Produkten komme es vor allem auf ein großes Fassungsvermögen bei gleichzeitiger Stabilität an, einem dennoch minimalen Materialeinsatz bei der Fertigung sowie auf glatte, einwandfreie Oberflächen. Die GX-Baureihe steche dabei mit der Speed Option heraus: In Verbindung mit Guidex, einer Präzisionsführung mit sehr geringem Widerstand auch bei hoher Werkzeugbelastung, sorge die Speed Option für besonders schnelle Schießbewegungen und reduziere so die Zykluszeit auch bei großen Öffnungshüben. Mit dem Prozess des In Mold Labelings lassen sich außerdem noch individuelle Dekors auf das Produkt aufbringen.

Optional gibt es die Maschine mit Ausschusskiller-Effekt

Auch das neueste Mitglied der GX-Baureihe kann laut Hersteller optional mit APC plus (Adaptive Process Control) arbeiten. Diese Maschinenfunktion sorgt für eine extreme Konstanz im Bauteilgewicht – auch wenn Rezyklate verarbeitet werden. Sie erhöht die Produktqualität, indem sie in Echtzeit den Umschaltpunkt von Einspritzdruck zu Nachdruck sowie die Nachdruckhöhe regelt, erklärt der Hersteller. Das reduziere den Ausschuss deutlich. Der geringe Energieverbrauch ist dem Bluepower-Servoantrieb geschuldet – also ein weiteres ressourcenschonendes Investitionsargument in ein System aus der GX-Baureihe, wie Krauss-Maffei anmerkt.

(ID:46881659)