Suchen

Corona-Sortiment Kurzfristig Corona-spezifisches Portfolio

| Redakteur: M.A. Frauke Finus

Mit einem kurzfristig zusammengestellten Sortiment aus verschiedenen Visualisierungs- und Protektionsprodukten möchte das Handelshaus Kager einen Beitrag zur Eindämmung der Corona-Krise leisten. Das Angebot beinhaltet neben Fiebermessstreifen und Gesichtsfeldmasken verschiedene Indikatoren für die Desinfektion und Sterilisation sowie Partikelfang- und Gerätefixiermatten.

Firmen zum Thema

Der Gesichtsfeldschirm von Kager ist kein Ersatz für eine Atemschutzmaske, sondern dient als zusätzliche Sicherheitsbarriere für das Personal.
Der Gesichtsfeldschirm von Kager ist kein Ersatz für eine Atemschutzmaske, sondern dient als zusätzliche Sicherheitsbarriere für das Personal.
(Bild: Kager)

„Wir haben viele Produkte im Programm, mit denen wir die Mitarbeiter in den Laboren, Kliniken und Arztpraxen derzeit unterstützen können. Obgleich wir kein klassischer Medizinprodukte-Lieferant sind, wollen wir damit unseren Beitrag leisten zur Bewältigung der Corona-Krise“, sagt Claudia Berck, die Inhaberin des Handelshauses Kager. Das Unternehmen richtet sich damit vorrangig an Diagnostiklabore, Praxen und Kliniken. Es liefert bei Bedarf aber auch an Industriebetriebe. Gemeinsam mit ihrem Team hat die Firmenchefin deshalb ein Corona-spezifisches Portfolio zusammengestellt, das ab sofort geordert werden kann. Neben Fiebermessstreifen und einer Gesichtsfeldmaske finden sich hier Desinfektions- und Sterilisationsindikatoren sowie Partikelfangmatten für Laborschleusen und Antirutschfolien zur Fixierung von Laborgeräten.

(ID:46494964)