Suchen

Stratasys auf der Formnext 2017

Massenproduktion und individualisierte Serienfertigung

| Redakteur: Simone Käfer

Stratasys zeigt auf der Formnext erstmals auf einer europäischen Messe seinen Continuous Build 3D Demonstrator.

Firmen zum Thema

Der Continuous Build 3D Demonstrator von Stratasys kann erweitert und damit steigenden Produktionsanforderungen gerecht werden.
Der Continuous Build 3D Demonstrator von Stratasys kann erweitert und damit steigenden Produktionsanforderungen gerecht werden.
(Bild: Stratasys)

Die skalierbare, architekturbasierte Plattform mit mehreren Druckeinheiten ist darauf ausgelegt, dass sie über das 3D-Druckerparadigma eines Anwenders hinausgeht, sagt der Hersteller. Von Anwenderseite soll nur noch wenig in den Prozess eingegriffen werden, um Teile kontinuierlich zu fertigen. Das Auswerfen der fertigen und der Beginn der neuen Teile erfolge automatisch. Konzipiert wurde die Plattform für Unternehmen, die eine kontinuierliche Fertigung, kundenspezifische (ABS)-Kunststoffteile oder bedarfsgerechte Bestände und dezentralisierte Fertigung zur Verbesserung ihrer Lieferketteneffizienz benötigen.

Formnext-Besucher können sich von der individualisierten Serienproduktion persönlich ein Bild machen, erklärt Stratasys. Die Besucher können unter verschiedenen Designs ein Bauteil auswählen, bestellen und nach Fertigstellung am Stratasys-Stand abholen.

Stratasys finden Sie auf der Formnext in Halle 3.1 auf Stand F40.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 44885461)