Metall-3D-Druck Materialise eröffnet Metall-Kompetenzzentrum

Redakteur: Dipl.-Ing. Dorothee Quitter

Am 7. Oktober 2021 hat 3D-Druck-Dienstleister und -Softwareanbieter Materialise sein Metall-Kompetenzzentrum für 3D-Druck in Bremen nun offiziell eröffnet. Es ist bereits seit April 2021 in Betrieb.

Firmen zum Thema

Mit einem feierlichen Akt wurde das Gebäude von Bremens Bürgermeister Dr. Andreas Bovenschulte in Begleitung von Materialise-Gründer und CEO Fried Vancraen und Marcus Joppe, Geschäftsführer der Materialise GmbH, (v.r.n.l.) eröffnet.
Mit einem feierlichen Akt wurde das Gebäude von Bremens Bürgermeister Dr. Andreas Bovenschulte in Begleitung von Materialise-Gründer und CEO Fried Vancraen und Marcus Joppe, Geschäftsführer der Materialise GmbH, (v.r.n.l.) eröffnet.
(Bild: Materialise)

Das weltweit einzige metallspezifische Kompetenzzentrum von Materialise wird über 120 Mitarbeitern und bis zu 30 industriellen Metall-3D-Druckern sowie zugehörigen Anlagen und Geräten Platz bieten. Es soll sowohl Forschung und Software-Entwicklung als auch Fertigung und Beratung unter einem Dach kombinieren.

Marcus Joppe, Geschäftsführer der Materialise GmbH, sagt: „Unser Metall-Kompetenzzentrum für 3D-Druck soll ein Motor sein für additive Fertigung auf ganzheitlicher Basis. Denn als Software-Entwickler, als 3D-Druck-Anwender und als erfahrene Berater verfügen wir über ein fast einzigartiges Wissen, dass wir in allen Phasen der Produktentstehung – von der Identifikation sinnvoller 3D-Druck-Anwendungen bis zur additiven Einzel- oder Serienfertigung – einbringen.“

Materialise betreibt in Bremen bereits seit 2011 einen Standort zur Entwicklung von Software für den Metall-3D-Druck sowie für deren Vertrieb. Im April 2016 kam in unmittelbarer Nähe ein Fertigungsbereich für den industriellen Metall-3D-Druck hinzu. Der jetzige Neubau vereinigt und vergrößert nun diese beiden Bremer Standorte.

(ID:47730945)