Suchen

Arbeitsergonomie Mechanische Unterstützung für den Rücken

| Redakteur: Gary Huck

Rückenprobleme sind eine Volkskrankheit. Häufig werden sie durch das Heben schwerer Güter verursacht. Mit einem Exoskelett kann man den Rücken entlasten.

Firmen zum Thema

Paexo Back arbeitet mechanisch, ohne einen externen Antrieb.
Paexo Back arbeitet mechanisch, ohne einen externen Antrieb.
(Bild: Ottobock)

Ottobock hat ein neues Exoskelett vorgestellt. Paexo Back soll soll die Lendenwirbelsäule des Anwenders beim Heben von Gütern um bis zu 25 kg entlasten. Das Besondere an dem neuen System ist laut Hersteller, dass es mechanisch funktioniert und ohne Antrieb auskommt.

Bei dem Exoskelett wird die Last, wie bei einem Rucksack, an der Schulter abgenommen und mit Hilfe der Stützstruktur in die Oberschenkel umgeleitet. Der integrierte Energiespeicher nimmt beim Beugen Kraft auf und stellt diese dann beim Heben zur Verfügung. Dadurch wird der untere Rücken entlastet. Gesteuert wird das System über eine mechanische Einheit auf Hüfthöhe. Die Steuerung könne zwischen Beugen und Gehen unterscheiden und schaltet sich automatisch, je nach Bedarf, an oder aus.

Seminartipp

Das Seminar Wirtschaftsfaktor Ergonomie: Sind Exoskelette die Lösung? zeigt, wie Ergonomie die Wirtschaftlichkeit verbessert und welche neuen Techniken und Trends die Industrie effektiv in der Praxis einsetzen kann. Themen sind unter anderem:

  • Gesundheitliche Auswirkungen unergonomischer Belastungen
  • Übertragung und Anwendung auf den Entwicklungs- und Produktionsprozess
  • Stellenwert unterstützender Techniken am Beispiel Exoskelette

Info & Anmeldung

Da Paexo Back ohne Antrieb funktioniert, kann Gewicht eingespart werden. Das Gerät wiegt nach Angaben von Ottobock etwa 4 kg. Über einen Drehknopf kann die Unterstützungskraft für unterschiedliche Belastungen eingestellt werden. Das Exoskelett ließe sich in rund 20 s an- und ausziehen.

(ID:46409345)