Getriebe Neue Baureihe von Spiroplan-Getrieben mit weiter Spanne an Übersetzungen

Redakteur: Stefanie Michel

SEW- Eurodrive stellt mit dem W..29- und W..39-Getriebe eine neue Baureihe von Spiroplan-Getrieben vor. Mit ihrem Drehmomentbereich von bis zu 130 beziehungsweise bis zu 200 Nm sind sie in vielen Anwendungen einsetzbar.

Firmen zum Thema

Die neuen W..29- und W..39-Getriebe erweitern die Spiroplan-Getriebe von SEW-Eurodrive.
Die neuen W..29- und W..39-Getriebe erweitern die Spiroplan-Getriebe von SEW-Eurodrive.
(Bild: SEW-Eurodrive)

Die neuen W..29- und W..39-Getriebe ermöglichen durch ihren 2- beziehungsweise 3-stufigen Aufbau eine weite Spanne an Übersetzungen und bieten gleichzeitig einen hohen Wirkungsgrad über den gesamten Übersetzungsbereich. Bei den W..9-Getrieben befindet sich die Spiroplan-Verzahnung in der ersten Stufe mit einer verhältnismäßig kleinen Übersetzung. Die zweite und, je nach Gesamtübersetzung dritte Getriebestufe werden mit Stirnradverzahnungen realisiert. Dadurch liege der Gesamtwirkungsgrad des Getriebes auch bei großen Gesamtübersetzungen auf einem sehr hohen Niveau. In der dreistufigen Ausführung lassen sich Gesamtübersetzungen von i=188.47 (W..29) beziehungsweise i=210.49 (W..39) erzielen.

Zum Anschluss an die Kundenapplikation können die neuen W..9-Getriebe als Vollwelle mit Flansch, als Aufsteckausführung, mit Hohlwelle und Passfeder, Hohlwelle und Schrumpfscheibe sowie mit der Torqloc-Klemmverbindung ausgeführt werden. Die Motormontage über die SEW-Flanschschnittstelle ermöglicht die Kombination mit dem umfangreichen Motorbaukasten des Antriebstechnik-Herstellers.

Das leichte Aluminiumgehäuse ermöglicht ebenso leichte Maschinenkonstruktionen ermöglicht oder spart Gewicht bei mobilen Anwendungen. Der hohe Wirkungsgrad über den gesamten Übersetzungsbereich erlaubt einen energieeffizienten Betrieb. Das Servicekonzept wurde dahingehend verbessert, dass ausschließlich Standardöle verwendet werden.

(ID:47078143)