Suchen

Voit Automotive Neue Großstufenpresse ebnet den Weg zum Tier 1-Lieferant

Redakteur: Dietmar Kuhn

Wer heute dem elitären Kreis der Automobilzulieferer angehören möchte, der muss erstklassige Produktionstechnologien nachweisen können. Geschafft hat dies die Voit Automotive GmbH im saarländischen Sankt Ingbert mit der Investition in eine neue Großstufenpresse von Aida. In knapp einem Dreiviertel Jahr soll eine zweite Großpresse folgen.

Firmen zum Thema

Die neue Großstufenpresse beim Automobilzulieferer Voit in St. Ingbert. Die Aida-Presse bietet 19.000 kN Presskraft in 12 + 1 Stufen. Sie ist die erste von zwei neuen Pressen die ihren Betrieb im Mai 2015 aufnahm.
Die neue Großstufenpresse beim Automobilzulieferer Voit in St. Ingbert. Die Aida-Presse bietet 19.000 kN Presskraft in 12 + 1 Stufen. Sie ist die erste von zwei neuen Pressen die ihren Betrieb im Mai 2015 aufnahm.
(Bild: Voit)

Ein Knopfdruck genügte und die mammutartige Großstufenpresse mit 19.000 kN Presskraft lief sanft an. Mit ihren 12 + 1 Stufen fallen am Ende sogenannte Stegsterne auf ein Band und von da aus in einen Behälter. Der Start ist geglückt!

Das war Mitte Mai am Hauptsitz der Voit Automotive GmbH im saarländischen Sankt Ingbert. „Das ist der Beweis, dass wir für die Zukunft ein Wachstum in der Automobilindustrie sehen. Deshalb bauen wir diesen, wie auch unsere anderen Standorte beispielsweise in Polen und Mexiko weiter aus. Bis 2020 wollen wir von heute 220 Mio. Euro Umsatz auf 300 Mio. Euro wachsen“, konstatierte Carsten Schubert, Geschäftsführer der Voit Automotive GmbH.

Bildergalerie

Voit gehört mit über 1000 Mitarbeitern in Sankt Ingbert immerhin zu den 20 größten Arbeitgebern des Saarlandes. Insgesamt zählt der international agierende Automobilzulieferer 1600 Mitarbeiter weltweit.

Das Technologieunternehmen mit Familientradition entwickelt und produzierte in erster Linie hochpräzise, kundenspezifische und einbaufertige Aluminium-Druckgussteile sowie Komponenten und Baugruppen aus Stanz-, Zieh-, Biege- und Warmumformteilen. Damit verfügt man bei Voit auch über exzellente Erfahrungen im Werkzeugbau, Stanz- und Umformtechnik, der Oberflächenbearbeitung und Baugruppenmontage. Voit-Produkte findet man in über 250 Fahrzeugmodellen und 25 Automobilmarken. Zum elitären Kundenkreis zählen alle namhaften und weltweit agierenden Automobilhersteller und insgesamt 65 % der Branche.

Vor allem sind es Antriebselemente wie beispielsweise Lamellenträger, Stegsterne, Hohlraddräger und Deckel, die stanz- und umformtechnisch bei Voit hergestellt werden. Unterstrichen hat die Voit Automotive GmbH ihren Anspruch als Tier 1 jetzt durch eine neue Großstufenpresse von Aida.

Die Aida-Presse verfügt über eine Presskraft von 1900 t (19.000 kN) und eine Tischlänge von 6000 mm. Das bedeutet, das darauf Werkzeuge mit 12 individuell steuerbaren Umformstufen montiert werden können. Damit ist das saarländische Unternehmen in der Lage, auch hochkomplexe Antriebs- und Kupplungsteile herzustellen und zu liefern. Für Voit ist dies das besondere Ereignis in diesem Jahr. Doch das ist nicht genug! Denn mit einer weiteren Investition soll eine zweite Großstufenpresse mit ebenfalls 1900 t Presskraft bis Ende 2015 installiert sein. Fast parallel dazu soll der mexikanische Standort ähnlich dem in Sankt Ingbert ebenfalls mit neuer Pressentechnologie ausgebaut werden. „Wir werden unsere bestehenden Standorte weiter ausbauen, neue schaffen und mit hoher Wirtschaftlichkeit profitabel sein. Im Fokus ist das Umsatzziel von heute 220 Mio. Euro auf 300 Mio. Euro“, sagt Schubert.

(ID:43408707)