Suchen

Alicona/ETH Zürich Optische Werkzeugvermessung auf Herz und Nieren gestestet

| Redakteur: Jürgen Schreier

In einem gemeinsamen Workshop boten Alicona und die ETH Zürich Anwendern aus der Werkzeugvermessung die Gelegenheit, das neue 3D-Messsystem Infinite Focus mit der Rotationseinheit Real 3D auf Herz und Nieren zu testen.

Firmen zum Thema

Alicona bietet regelmäßig Kundenseminare im eigenen Unternehmen (Alicona Live Academy) und ist Seminarpartner bei externen Veranstaltern wie der ETH Zürich.
Alicona bietet regelmäßig Kundenseminare im eigenen Unternehmen (Alicona Live Academy) und ist Seminarpartner bei externen Veranstaltern wie der ETH Zürich.
( Archiv: Vogel Business Media )

Das Institut für Werkzeugmaschinen und Fertigung (IWF) der ETH Zürich veranstaltete zusammen mit Alicona, Hersteller von Infinite Focus und Spezialist in optischer 3D Oberflächenmesstechnik, am 29. Mai 2009 den Workshop „Optisches Ausmessen von 3D-Strukturen und Oberflächen“.

Messen des gesamten Werkzeugumfangs möglich

Im Mittelpunkt des Seminars stand eine Neuentwicklung von Infinite Focus – eines 3D-Messsystems für die Werkzeugvermessung. Ab sofort sind 360°-Messungen von Bohrern, Fräsern und anderen Schaft- und Schneidwerkzeugen möglich. Der Einsatz der optionalen Rotationseinheit Infinite Focus Real 3D gewährleistet die Messung des gesamten Werkzeugumfangs. Mit dieser Erweiterung messen Anwender nicht nur einen Detailausschnitt, sondern die gesamte Form ihrer Werkzeuge. Auch Geometrien wie die Rundheit oder der Hinterschliff an Gewindeflanken werden mit Infinite Focus Real 3D erfasst.

Während des Seminars hatten Besucher die Gelegenheit, Infinite Focus Real 3D mit eigenen Werkstücken zu testen. Die Ergebnisse sprachen für sich: „Alles Mögliche und Unmögliche, das an Werkzeugen mitgebracht wurde, wurde live in sehr überzeugender Weise gemessen“, bilanziert Wolfgang Knapp, Leiter der Gruppe Messtechnik an der ETH Zürich.

Optische Werkzeugvermessung bietet höhere Informationsdichte

Die hohe Besucherzahl bestätigt auch, dass mehr und mehr Anwender die Vorteile der optischen Messtechnik zur Werkzeugvermessung nutzen. „Die optische Messtechnik bietet im Vergleich zu herkömmlichen Verfahren viel mehr Informationen, da sie mit wesentlich mehr Punkten misst. Und da ist Alicona mit der Technologie der Fokus- Variation, die mit bis zu 2 Mio. Messpunkten arbeitet, ein echter Wegbereiter“, so Knapp über die Vorteile der optischen Messtechnik.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 305854)