Suchen

Sumitomo (SHI) Demag auf der Fakuma 2017 Produktives platz- und Energie sparendes Spritzgießmaschinen-Trio trumpft auf

| Redakteur: Peter Königsreuther

Am Stand 1105 in Halle B1 demonstriert Sumitomo (SHI) Demag aus Schwaig bei Nürnberg einen Querschnitt aus seiner innovativem Spritzgießtechnik. Der Aussteller hebt dabei drei Spritzgießmaschinen besonders hervor: die El-Exis SP, die Systec Multi sowie die Baureihe Intelect, die auch live in Action gezeigt werden.

Firma zum Thema

Die Systec Multi deckt laut Hersteller alle Varianten der Mehrkomponenten-Spritzgießens ab. Auf der Fakuma zeige Sumitomo (SHI) Demag die Produktion einer Dekorblende mit zweifelsfreier Rückverfolgbarkeit per DMC-Lasermarkierung und MES.
Die Systec Multi deckt laut Hersteller alle Varianten der Mehrkomponenten-Spritzgießens ab. Auf der Fakuma zeige Sumitomo (SHI) Demag die Produktion einer Dekorblende mit zweifelsfreier Rückverfolgbarkeit per DMC-Lasermarkierung und MES.
(Bild: Sumitomo (SHI) Demag )

Auf der Fakuma präsentiert Sumitomo (SHI) Demag seine neue Generation elektrischer Spritzgießmaschinen „Intelect“ beispielhaft mit einer Intelect 50/360-110. Das Spritzgießwerkzeug für Spulenkörper aus Polyamid stellt Siemens, die Materialversorgung der 500-kN-Maschine stammt von Motan-Colortronic. An diesem Exponat hat der neue servoelektrische Angusspicker SDR 5P seine Premiere im Portfolio von Sumitomo (SHI) Demag.

Speziell entwickelte Motoren sorgen für Spritzgieß-Leistung

Die Intelect ist als komplette Baureihe mit 500, 750, 1000, 1300 und 1800 kN Schließkraft erhältlich. Die 1800-kN-Maschine erweitert die neue IntElect-Baureihe sowohl in Schließkraft als auch in der Holmweite nach oben und schließt die bisherige Lücke auf die Midsize-Intelects, die von 2200 bis 4500 kN verfügbar sind. Durch die umfassendere Modularität und die eingefügten Zwischengrößen stehen dem Spritzgießer noch besser angepasste Maschinen mit bis zu fünf Schneckendurchmessern pro Einspritzeinheit zur Verfügung.

Bildergalerie

Eine zusammen mit dem Mutterkonzern Sumitomo Heavy Industries (SHI) komplett neu entwickelte Generation hochdynamischer Antriebsmotoren verleiht der neuen Intelect höchste Performance und eine ausgezeichnete Energiebilanz. Konstruktive Neuerungen reduzieren den Platzbedarf und verbessern die Zugänglichkeit, die Ergonomie und die Präzision der Maschine. Die neue Intelect ist vor allem für Hersteller von Präzisionsbaugruppen sowie technischen und optischen Teilen interessant.

Deutlich kompakter gewordener Neuling

Der Schaltschrank der Intelect ist in das Maschinenbett integriert. Einerseits vergrößert sich so der für Peripheriegeräte nutzbare Raum um die Maschine, andererseits sind der Düsenraum und die komplette Schließeinheit für den Bediener leichter zugänglich. Die neue Gestaltung hält die Intelect deutlich kompakter als ihre Vorgänger: Die benötigte Aufstellfläche ist durchschnittlich um 10 % kleiner als bei vergleichbaren vollelektrischen Wettbewerbsmaschinen. So baut etwa die 500-kN-Version bereits etwa einen halben Meter kürzer als die Vorgängerversion.

Mit der modernisierten Motorentechnik und erweitertem Speicherpotenzial für Bremsenergie ist es gelungen, die Energieeffizienz der Intelect-Maschinen weiter zu optimieren. Die Einsparung gegenüber vergleichbaren vollelektrischen Maschinen beläuft sich auf 20 %.

Wichtige Bestandteile des Maschinenkonzeptes sind der sensible Schutz und die maximale Unterstützung des Werkzeugs.

Die Aufspannplatten vertragen jetzt noch mehr

Dazu bietet die Intelect ein Paket verschiedener Optionen von der standardmäßigen sensiblen Profilüberwachung der Werkzeugschutzkraft bis zur Überwachung der Verläufe von Auswerferkraft und Spritzdruck. Das hochwertige Linearführungssystem garantiert höchste Plattenparallelität bis zur symmetrischen Einbringung der Düsenanlagekraft. Zur erhöhten Produktionssicherheit tragen ebenfalls die mittels FEM-Analyse neu gestalteten Werkzeugaufspannplatten bei. Die Steifigkeit der beweglichen und festen Aufspannplatten wurde signifikant gesteigert, und zwar um bis zu 30 %.

Die elektrischen Auswerferpakete sind neben der Standardausstattung auch mit erhöhter Kraft und/oder erhöhter Geschwindigkeit erhältlich. Die Steuerung „NC5 plus“ ist neu mit einem kapazitiven Glas-Farb-Touchscreen ausgestattet und lässt sich bei verbesserter Brillanz und Schärfe der Anzeige so sicher, intuitiv und komfortabel bedienen wie ein Smartphone.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 44923703)