Föhrenbach Rundtische als Plug-and-Play-Lösung

Redakteur: Stefanie Michel

Die Rundtische der Baureihe RT2A von Föhrenbach sind ab sofort inklusive Motor und darin integrierter Steuerung als Plug-and-Play-Lösung erhältlich. Sie lassen sich schnell nachrüsten ohne die Gesamtsteuerung tiefgreifend zu verändern.

Firmen zum Thema

Die Rundtische der Baureihe RT2A sind in 4 Baugrößen mit zahlreichen Ausstattungsmerkmalen verfügbar.
Die Rundtische der Baureihe RT2A sind in 4 Baugrößen mit zahlreichen Ausstattungsmerkmalen verfügbar.
(Bild: Föhrenbach)

Die Rundtische der Baureihen RT2A von Föhrenbach zeichnen sich nach eigenen Angaben durch ihre kompakte Bauart mit integrierter Präzisionswälzlagerung und Schneckentrieb aus. Sie sind abgedichtet (IP 50) und können in allen Einbaulagen betrieben werden. Zur Montage stehen Standardbohrbilder, spezielle Befestigungsflansche und Spannpratzen zur Verfügung. Weiterhin können verschiedene Endschalterausführungen ausgewählt werden. Über passende Verstelltische sind sie in Winkellagen von 0-120° zusätzlich frei einstellbar. Mit einem garantierten Umkehrspiel von weniger als 0,05° seien die Rundtische für Präzisionsarbeiten beim Positionieren bestens geeignet.

Mit der größten am Markt erhältlichen Durchlassbohrung im Verhältnis zum Außendurchmesser, stehen dem Anwender zahlreiche Einsatzmöglichkeiten offen. Die Verwendung eines Spannsystems ebenso wir die Durchführung von Versorgungsleitungen sind die möglichen Einsatzzwecke.

Bildergalerie

Rundtisch mit vorkonfigurierter Steuerung

Der RT2 kann vom Anwender frei positioniert werden, in Verbindung mit den Profilführungsschlitten auf Wunsch auch in mehreren Achsen. Für den Antrieb sorgen Nanotec-PD-Motoren. Schneiden, Beschriften, Dichtungen auftragen und viele weitere Einsatzmöglichkeiten – der Rundtisch ist gleichzeitig hochbelastbar und sehr genau zu positionieren, so der Hersteller.

Durch die vorkonfigurierte Steuerung mit der kostenlosen Software Nanopro lassen sich bestehende Maschinen mit einem Rundtisch nachrüsten – ohne tiefgreifenden Veränderung der Gesamtsteuerung. 15 Fahrdatensätze lassen sich in der Steuerung ablegen. Mit der kostenlosen Software Nano-J lassen sich zusätzlich auch Variablen oder Logik-Funktionen implementieren.

Im closed-loop-Betrieb soll der RT2 mit einer automatischen Fehlerkorrektur überzeugen, die selbständig bis zu 0,9° korrigiert. Der Temperatursensor stellt die automatische Abschaltung ab 80 °C sicher, um Schäden durch Überhitzung auszuschließen. Unterschiedliche Flanschmaße sowie unterschiedliche Haltemomente von 0,5 bis 9,3 Nm sind die weiteren Ausstattungsmerkmale, die die Basis für den weiten Einsatzbereich des Rundtisches bilden.

Föhrenbach auf der Motek 2015: Halle 3, Stand 3125

(ID:43620764)