Google+ Facebook Twitter XING LinkedIn GoogleCurrents YouTube

Montagetechnik

Schnelle Motormontage mit anschließender Funktionsprüfung

| Autor / Redakteur: Stefan Deck / Rüdiger Kroh

Bild 1: Mit einer Kraft von 6 kN werden Rotor, Kugellager und Brücke auf ein definiertes Maß eingepresst.
Bildergalerie: 5 Bilder
Bild 1: Mit einer Kraft von 6 kN werden Rotor, Kugellager und Brücke auf ein definiertes Maß eingepresst. (Bild: IEF Werner)

Kurze Taktzeiten und eine hohe Genauigkeit sind bei der Montage eines bürstenlosen Reluktanzmotors gefordert. Zudem sollte eine Funktionsprüfung erfolgen. Die Komplettanlage, bestehend aus Transportsystem, Puffer, Füge- und Prüfzelle, wurde aus einem flexiblen Baukastensystem zusammengestellt.

Für die Produktion eines bürstenlosen Reluktanzmotors, der in die multifunktionale Küchenmaschine Thermomix von Vorwerk eingesetzt wird, kommt ein Montage-, Transfer- und Prüfsystem von IEF Werner zum Einsatz. Der Automatisierungsspezialist lieferte alle Komponenten wie Transportband, Achsen, Fügezelle, Motorprüfstand sowie Software und Steuerungstechnik aus einer Hand.

Transfersystem verbindet die einzelnen Prozessschritte bei der Montage

Das Unternehmen Vorwerk mit Sitz in Wuppertal hat in diesem Küchenhelfer Funktionen von mehr als zwölf Geräten vereint: Der Thermomix kocht, dampfgart und rührt nicht nur, sondern wiegt, mixt, zerkleinert, mahlt, knetet, vermischt, schlägt, erhitzt kontrolliert und emulgiert.

Herzstück des Geräts ist ein bürstenloser Reluktanzmotor. Dieser Motortyp eignet sich für mittelgroße Antriebe mit geringen Einschaltzeiten. Er ist einfach und robust aufgebaut und unempfindlich in rauen Umgebungen.

Um den Motor rasch der Montage der Küchenmaschine zuführen zu können, wurde ein System benötigt, das die einzelnen Motorkomponenten genau und schnell montiert und anschließend auf deren Funktion prüft. Gefordert war zudem ein Transfersystem, welches die einzelnen Prozessschritte verbindet.

Vier-Achs-Handlingsystem platziert die Muttern lagerichtig

Der Auftrag für die Komplettanlage ging an IEF Werner, denn Vorwerk war es wichtig, alles aus einer Hand zu erhalten – inklusive Software und Steuerungstechnik. Innerhalb von nur 24 Wochen war die Anlage, die aus Transportsystem, Puffersystem, Füge- und Prüfzelle besteht, einsatzbereit. Ein Wendeltopfförderer vereinzelt die Muttern, ehe sie von einem NC-Vier-Achs-Handlingsystem gegriffen und lagerichtig in eine Aufnahme platziert werden, die auf einem Werkstückträger montiert ist. Sind vier Muttern in die dafür vorgesehene Position gebracht, fährt der Werkstückträger auf der Transferstrecke weiter zur nächsten Station. Ein neuer, noch unbestückter Träger steht wenige Augenblicke später bereit.

Inhalt des Artikels:

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 37096820 / Montage/Handhabung/Robotik)

Themen-Newsletter Automatisierung abonnieren.
* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.

Dossier Maschinensicherheit 2019

Funktionale Sicherheit in allen Facetten

Ohne geht's nicht: Maschinensicherheit steht bei Konstrukteuren und Entwicklern ganz oben auf der Prioritätenliste – Hier die spannendsten Artikel der letzten Monate rund Funktionale Sicherheit in einem Dossier zusammengefasst. lesen

Sonderausgabe elektrotechnik AUTOMATISIERUNG

Konstruktion & Roboterintegration in die Industriefertigung

Der Roboter als Komponente und Joker: Tipps, Tricks und Praxis-Insights für Konstruktion, Automation und Integration lesen