Google+ Facebook Twitter XING LinkedIn GoogleCurrents YouTube

Türzargen

Schneller Biegen mit Barcode

| Autor: Stéphane Itasse

Die Biegemaschine Variopress bei Novoferm hat eine Presskraft von 230 t und eine Biegelänge von 4,5 m.
Die Biegemaschine Variopress bei Novoferm hat eine Presskraft von 230 t und eine Biegelänge von 4,5 m. (Bild: Trumpf)

Wie kann man trotz kleiner Losgrößen effizient fertigen? Für die Produktion von Türzargen fanden Novoferm und Trumpf eine Antwort auf diese Frage in einer teilautomatisierten Programmierung von Biegeteilen. Ganz zentral war dabei ein Barcode.

Für das Biegen benötigt jedes Werkstück ein spezifisches Programm – auch wenn sie sich nur durch ihre Länge unterscheiden. Auf seiner Variopress 230 (045) produziert Novoferm Türzargen in verschiedenen Höhen und Breiten aus unterschiedlich langen Zargenprofilen, wie Trumpf mitteilt. Im Durchschnitt hat jedes dieser Zargenprofile zwei bis vier Biegungen. Bisher erstellte Novoferm für jede Zargenart und Profillänge ein separates Programm.

Um den Prozess zu starten, musste der Bediener dieses an der Steuerung auswählen und die Parameter der vier Maschinenachsen anpassen. Heute erhält jede Türzarge einen spezifischen Barcode. Dieser entsteht bei der Arbeitsvorbereitung im ERP-System. Der Barcode beinhaltet alle nötigen Geometriedaten und ist auf einer Auftragskarte abgebildet. Der Bediener scannt mit einem Lesegerät an der Maschine den Code, wählt den Auftrag an der Steuerung aus und gibt die Gesamtlänge der Zarge ein. Die hinteren und vorderen Anschlagspositionen, die Presskraft und die Bombiereinstellungen berechnet die Steuerung dank der Informationen des Barcodes automatisch.

Thomas Hoffmann, Betriebsleiter bei der Novoferm GmbH, freut sich über den verbesserten Arbeitsablauf in der Zargenfertigung: „Das richtige Programm ist in Sekundenschnelle ausgewählt, geladen und der Biegeprozess beginnt. Vor allem bei Losgröße eins oder zwei fällt unser Aufwand für die Programmierung und die Anpassung an der Steuerung deutlich geringer aus, das Verhältnis ‚Biegeprogramm suchen’ bis ‚Biegeprozess starten’ passt.“ Er veranschaulicht die Zeiteinsparung an einem Beispiel: „Für ein Profil mit vier Biegungen haben wir früher circa 50 s benötigt.“ Mit dem Barcode sei der Profilwechsel in rund 8 s erledigt. Außerdem verringere er Fehlerquellen und damit den Ausschuss.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45737920 / Umformtechnik)

Themen-Newsletter Produktion abonnieren.
* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.

Meistgelesene Artikel

Retrofit: Alte Maschinen rüsten für Industrie 4.0

Instandhaltung

Retrofit: Alte Maschinen rüsten für Industrie 4.0

07.03.19 - Viele Betriebe machen Ihre Fertigung nicht nur mit neuen Maschinen, sondern auch durch die Modernisierung alter Anlagen, das sogenannte Retrofit, bereit für Industrie 4.0. Das hat mehrere Vorteile. lesen

So meistern Sie wichtige Telefongespräche

Gut zu wissen

So meistern Sie wichtige Telefongespräche

06.03.19 - Für den ersten Eindruck bekommt man keine zweite Chance. Das gilt insbesondere auch bei Telefongesprächen, in denen ja lediglich die Stimme zu hören ist. Daher sollte man stets gut vorbereitet sein und auf ein paar einfache Tricks zurückgreifen. lesen

Wie der Leichtbau die Spielregeln verändert

Landshuter Leichtbau-Colloquium

Wie der Leichtbau die Spielregeln verändert

15.03.19 - Auch Berlin hat es begriffen: Der Leichtbau eröffnet neue technische Möglichkeiten. Ministerialrat Werner Loscheider vom Bundeswirtschaftsministerium bezeichnete ihn deshalb auf dem 9. Landshuter Leichtbau-Colloquium (LLC) als „Gamechanger“. lesen