Google+ Facebook Twitter XING LinkedIn GoogleCurrents YouTube

Kistler

So klappt das Spritzgießen konform nach Industrie-4.0

| Autor / Redakteur: Robert Vaculik / Peter Königsreuther

Kistler bietet auch alle nötigen Sensoren und die passenden Messsysteme, die für eine umfassende Qualitätssicherung und Prozessoptimierung sorgen.
Bildergalerie: 4 Bilder
Kistler bietet auch alle nötigen Sensoren und die passenden Messsysteme, die für eine umfassende Qualitätssicherung und Prozessoptimierung sorgen. (Bild: Kistler)

Firma zum Thema

Prozesssicheres Spritzgießen hängt von Parametern ab, die auch das Werkzeug betreffen. Regelungs- und Überwachungssysteme sind deshalb sehr hilfreich. Mit zusätzlichen smarten Features kommt jetzt die neue Version eines bestehenden Tools zum Anwender.

Die Vision hinter dem Schlagwort Industrie 4.0 sieht eine möglichst autonome, vernetzte und nicht zuletzt individualisierte Fertigung vor. Erreicht werden soll dieser industrielle Evolutionsschritt durch die umfassende Digitalisierung der gesamten Wertschöpfungskette in einer sogenannten intelligenten Fabrik, die von der Produktionsplanung bis zur Logistik als ein abgestimmtes und interagierendes System funktioniert. Bei der Anwendung dieses Ansatzes auf einzelne Branchen ergeben sich jedoch spezifische Herausforderungen, die Schritt für Schritt gelöst werden müssen.

Der Werkzeuginnendruck als Qualitätsindikator

Als Partner der Kunststoffbranche arbeitet das Unternehmen Kistler deshalb kontinuierlich daran, die Spritzgießprozesse zu optimieren sowie zu digitalisieren, um deren Qualität und Effizienz zu steigern. Mit dem weiterentwickelten Prozessregelungs- und -überwachungssystem „Comoneo“ wird nun eine neue Stufe hinsichtlich der Optimierbarkeit, der intuitiven Bedienung und der Reproduzierbarkeit erreicht. So können etwa mit dem „Wiederanfahr-Assistenten“ bewährte Prozesskonfigurationen gespeichert und – auch standortübergreifend – auf andere Maschinen übertragen werden.

Die Basis für eine Erhöhung der Wirtschaftlichkeit und Qualität der Prozesse bildet die Messung und Überwachung des Innendrucks im Spritzgießwerkzeug. Dieser Wert wird mittels in das Werkzeug integrierter Sensoren überwacht und erlaubt eindeutige Rückschlüsse auf die Qualität der Fertigung. Somit wird eine konkrete Aussage darüber möglich, ob Gut- oder Schlechtteile produziert werden – der Bediener kann die Maschinenparameter selbst anpassen oder sich dabei von den in Comoneo integrierten Systemen anleiten und unterstützen lassen. Die Kombination aus hoch entwickelter Sensorik und intelligentem Monitoring erlaubt eine Digitalisierung des Spritzgießprozesses auf Basis der Überwachung des Werkzeuginnendrucks beziehungsweise der entsprechenden Druck- und Temperaturverläufe.

Inhalt des Artikels:

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45038164 / Kunststofftechnik)

Themen-Newsletter Produktion abonnieren.
* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.

Dossier Maschinensicherheit 2019

Funktionale Sicherheit in allen Facetten

Ohne geht's nicht: Maschinensicherheit steht bei Konstrukteuren und Entwicklern ganz oben auf der Prioritätenliste – Hier die spannendsten Artikel der letzten Monate rund Funktionale Sicherheit in einem Dossier zusammengefasst. lesen

Sonderausgabe elektrotechnik AUTOMATISIERUNG: Smart Factory

Vernetzung in der Fabrik? Ja bitte, aber smart und sicher!

Was sind die fünf großen Stolpersteine auf dem Weg zur smarten Produktion? Lesen Sie über Möglichkeiten, Risiken und Notwendigkeiten, die eine Smart Factory mit sich bringt: Cloud, 5G, KI, Digital Twin, Sharing Economy. lesen