Aluminium in Form So stellt man hochwertige Aluminiumteile per Fließpressen her

Redakteur: Peter Königsreuther

Einige elektronische Bauteile müssen gekühlt werden, damit Computer & Co. möglichst lange leben. Fließgepresste Aluminiumteile können das. Doch ihre Herstellung will gekonnt sein, sagt Sauter.

Firmen zum Thema

Nur wer die Herstellung spezifischer Matrizen und Stempel beherrscht, kann präzise Aluminiumbauteile durch Fließpressen herstellen, wie diese Kühlpins für elektrotechnische Anwendungen. Sauter hat das Know-how dazu.
Nur wer die Herstellung spezifischer Matrizen und Stempel beherrscht, kann präzise Aluminiumbauteile durch Fließpressen herstellen, wie diese Kühlpins für elektrotechnische Anwendungen. Sauter hat das Know-how dazu.
(Bild: Sauter)

Werkzeuge für das Aluminiumfließpressen basieren auf spezifischen Matrizen und Stempeln, erklären die Formenbauexperten von Sauter. Das tiefgreifende Spezialwissen, das man für die Fertigung präziser Werkzeuge brauche, ließe sich am Beispiel von Aluminiumkühlrippen oder -Pins am schnellsten erkennen. Denn diese Komponenten sorgen bei immer leistungsfähiger werdenden Laptops und PCs für die effektive Kühlung der auf immer geringerem Bauraum untergebrachten, miniaturisierten elektronischen Bauteile, heißt es weiter.

Jede kleine Unsauberkeit am Werkzeug macht Probleme

Zum Know-how, über das die Experten verfügen gehören nicht nur das Hartlöten, Hartfräsen und die Funkenerosion, sondern auch die dafür notwendige Fertigungstiefe. Auch ein gewisses „Gespür“ für Oberflächen sollten man dafür haben – ein, wie es heißt, entscheidender Faktor, wenn es um die Herstellung fließgepresster Kühlkörper aus Aluminium geht. Die Werkzeuge zur Erstellung einzelner Kühlkörperstränge müssten absolut sauber ausgeführt sein, denn bereits kleinste scharfkantige Übergänge könnten über Kerbwirkung den oder die betreffenden Kühlpins abbrechen lassen.

Expertise vom Bearbeitungsprozess bis zur Materialcharakteristik

Allerdings setzen nicht nur Arbeiten wie etwa das Fräsen von Rundungen und Oberflächenqualitäten kleiner Ra = 0,2 Können voraus. Auch Effekte durch prozessbedingte Materialpaarungen und die dem jeweiligen Stahl entsprechende Wärmebehandlung muss man kennen. Auch muss der Stahl aus dem das Aluminiumfließpress-Werkzeug gefertigt wird der zu verarbeitenden Aluminiumlegierung entsprechen. Und Temperaturschwankungen im Fertigungsprozess, die die Dimensionen aller am Fertigungsprozess beteiligten Komponenten beeinflussen, sind zu beachten. Im Falle, dass Oberflächenbehandlungen im Nachgang erforderlich sind, müssen auch diese bis in den mikroskopischen Bereich hinein den nötigen Qualitätsansprüchen genügen. Mit anderen Worten: umfangreiche Kenntnisse hinsichtlich der Materialbeschaffenheit sind für die Herstellung von Aluminiumfließpress-Werkzeugen unabdingbar.

Sauter stellt das entsprechende Know-how gerne zur Verfügung. Die Beratung, Planung und Entwicklung geschehe branchenunabhängig für komplex geartete Werkzeuge in Sachen mittlerer und großer Serien, heißt es abschließend.

(ID:47398518)