Suchen

Personal Systemische Moderation sorgt für hohe Akzeptanz der Beteiligten

| Autor / Redakteur: Michaela Stach / Claudia Otto

Wer für die Umsetzung strategischer Aufgabenstellungen zuständig ist, steht heute häufig vor der Frage, wie er eine Vielzahl heterogener Beteiligten sinnvoll in den Problemlösungsprozess integriert. Der Ansatz der systemischen Moderation hilft bei der Bewältigung dieser Aufgabe.

Firmen zum Thema

Es ist möglich, mit systemischer Moderation auf neue Gedanken zu kommen, die gleichzeitig eine hohe Praxistauglichkeit haben.
Es ist möglich, mit systemischer Moderation auf neue Gedanken zu kommen, die gleichzeitig eine hohe Praxistauglichkeit haben.
(Bild: Akademie für Systemische Moderation)

Der Ansatz der systemischen Moderation verbindet eine systemische Grundhaltung des Moderators mit dessen systemischer Herangehensweise sowie etablierten Tools aus der klassischen Moderation. Ein Paket, das den Moderator befähigt, Sichtweisen, Meinungen und Wahrnehmungen anders zu sehen, als jemand, dem das systemische Denken fremd ist.

Gut zu moderieren, heißt, die Potenziale einer Gruppe zu wecken, sie zu Kreativität zu inspirieren und eine tragbare Lösung zu finden. Eine systemische Brille im Alltag ist für Führungskräfte fast schon unverzichtbar – und sollte gezielt geschult werden. Eine ordentliche Portion Empathie und das Verständnis für die eigenen Mitarbeiter ebenso wie für die Geschäftsleitung sind der Ausgangspunkt für eine gute Führungsarbeit.

Bildergalerie

Ein variierender Blickwinkel ist von zentraler Bedeutung

Ein systemischer Moderator berücksichtigt die Dynamik rund um eine Fragestellung ebenso wie die kausalen Zusammenhänge des maßgeblichen Systems, also einer Firma, einer Projektgruppe oder eines Teams. Zentrale Komponente ist dabei ein variierender Blickwinkel auf das Geschehen: Objektive Wirklichkeit ist Illusion – die Realität ist die Wahrheit des Einzelnen und sie entsteht im Auge des Betrachters. Hintergründe erfragen, verborgene Denkmuster aufdecken, Haltungen erkennen und Team-Meetings mehr Substanz geben – hier liegen für Führungskräfte die eigentlichen Benefits von systemischer Moderation.

(ID:42455736)