Auszeichnung Ulrich Reifenhäuser in die Plastics Hall of Fame aufgenommen

Redakteur: Peter Königsreuther

Zu den zehn weiteren Persönlichkeiten, die jetzt in die „Plastics Hall of Fame“ aufgenommen wurden, gehört auch Ulrich Reifenhäuser (64), der Geschäftsführer der Reifenhäuser Gruppe.

Firmen zum Thema

Ulrich Reifenhäuser, CSO der Reifenhäuser Gruppe, ist jetzt neues Mitglied der „Plastics Hall of Fame“. Die Plastics Academy stellt fest: „Er hat eine Eigenschaft, die ihn in unserer Branche fast einzigartig macht! Er ist ein echter globaler Sprecher für Kunststoffmaschinen.“
Ulrich Reifenhäuser, CSO der Reifenhäuser Gruppe, ist jetzt neues Mitglied der „Plastics Hall of Fame“. Die Plastics Academy stellt fest: „Er hat eine Eigenschaft, die ihn in unserer Branche fast einzigartig macht! Er ist ein echter globaler Sprecher für Kunststoffmaschinen.“
(Bild: S. Brendgen Fotodesign)

Ulrich Reifenhäuser, der jetzt einen Platz in der Plastics Hall of Fame gekommen hat, bekleidet außerdem den Vorsitz des Ausstellerbeirats der Kunststoffmesse „K“ und ist Vorsitzender des Fachverbandes Kunststoff- und Gummimaschinen im VDMA. Der Kunststoff wurde Reifenhäuser quasi in die Wiege gelegt, denn als Sohn von Hans Reifenhäuser, der 2014 posthum in die Plastics Hall of Fame aufgenommen wurde, arbeitete er bereits mit 16 Jahren im Extruderbau des väterlichen Betriebs. Heute führt er mit seinem Bruder Bernd Reifenhäuser (CEO) das Familienunternehmen in dritter Generation.

Aufnahme in die Ruhmeshalle, in spannenden Zeiten

„Die Ehrung, Mitglied der Plastics Hall of Fame zu sein, nehme ich gerne und stolz an“, sagt Ulrich Reifenhäuser. Für ihn komme das an einem Wendepunkt in der Kunststoffindustrie, die sich in der vielleicht spannendsten Phase seit der Erfindung des Kunststoffs befinde. Reifenhäuser stellt fest: „Während früher Materialperformance und Kosten im Vordergrund standen, dominieren heute Themen wie Recycling und Kreislaufwirtschaft die Zukunft. Wir werden diesen Wandel als Chance nutzen!“

Zum Hintergrund Aufnahme Reifenhäusers

Die Plastics Academy nimmt alle drei Jahre neue Mitglieder in die „Hall of Fame“ auf. Nominiert werden „die Neuen“ aus der Branche – im Fall von Ulrich Reifenhäuser von „Hall of Fame“-Mitglied Gunther Hoyt, der die Wahl wie folgt kommentierte: „Ulrich hat eine große Eigenschaft, die ihn in unserer Branche fast einzigartig macht: Er ist ein echter globaler Sprecher für Kunststoffmaschinen.“

(ID:47432573)