Folienherstellung Uniex-Einschneckenextruder fertigen jetzt auch Kunststofffolien und -platten

Redakteur: Peter Königsreuther

Die Uniex-Extruderbaureihe von Battenfeld-Cincinnati steht für kompakte Kunststoff-Verarbeitungssysteme mit breitem Prozessfenster und hohem Durchsatz. Jetzt können sie noch mehr, heißt es.

Firmen zum Thema

(Bild: BC Extrusion)

Ab sofort steht die Einschneckenextruder-Baureihe Uniex nicht nur für die Herstellung von Profilen und Rohren zur Verfügung, sondern auch für Folien- und Plattenanwendungen. Mit den zuvor genannten Eigenschaften und der schonenden Schmelzeverarbeitung sollen sie sich auch als Coextruder nutzen lassen. Denn egal, ob es sich um Spezialfolien mit mehreren Schichten, Monomaterialfolien mit leicht modifizierter Deckschicht oder ökologische Alternativen mit einer Mittelschicht aus Rezyklat handelt, ohne Coextruder funktioniert das nicht, betonen die Bad Oyenhausener Maschinenbauer. Uniex-Extruder könnten das. Auch sind sie wegen ihrer U-Bauweise kompakter als bisherige Modelle. Das spare nicht nur Platz, sondern verkürze auch die Schmelzeleitungen, was sich letztlich auch positiv auf Spülzeiten und die Materialeffizienz auswirke.

Durch diese verfahrenstechnische Erweiterung der Extruderbaureihe gibt es sie nun in den Baugrößen 35, 45 und 60 Millimeter – alle für Folien- und Plattenextrusionsanlagen. Je nach dem zu verarbeitenden Polymertyp liegen die Ausstoßleistungen zwischen 50 Kilogramm und 500 Kilogramm pro Stunde, heißt es weiter. Durch das Modulkonzept der einzelnen Komponenten, könne man die Extruder leicht an die betreffenden Aufgaben anpassen. Dazu gibt es unterschiedlichste Plastifiziereinheiten, die mit genutetem oder glattem Einzug angeboten werden. Und wer beispielsweise ABS verarbeiten will, für den gibt es auch eine dafür nötige Entgasungseinheit.

Optionen, wie etwa der Schneckenauszug nach hinten, ein getriebeloser Antrieb mittels Torque-Motor oder die flexible Anordnung des Schaltschrankes sollen die Anpassungsfähigkeit der Systeme vergrößern. Weil die Uniex-Baureihe weitgehend auf Standardbauteilen von Battenfeld-Cincinnati basiere, seien Ersatzteile leicht und stets verfügbar.

(ID:47333064)