Suchen

Grip Factory Munich Verschleißfeste Oberflächen als Markenzeichen

| Redakteur: Jürgen Schreier

Die Grip Factory Munich produziert unter anderem Dollies, Krane und Arme für Film- und Fernsehkameras. Bei der Oberflächenbeschichtung setzt man auf das Hart-Coat-Verfahren von AHC Oberflächentechnik, wobei die Beschichtung sogar zum Markenzeichen des Münchener Herstellers geworden ist.

Firma zum Thema

Das GF-16 Kran-System im Außeneinsatz: Alle Aluminiumbauteile des Krans sind mit der Hart-Coat-Oberfläche versehen.
Das GF-16 Kran-System im Außeneinsatz: Alle Aluminiumbauteile des Krans sind mit der Hart-Coat-Oberfläche versehen.
(Bild: AHC )

Antonio Tundo hat zusammen mit zwei weiteren Geschäftsführern das Unternehmen Grip Factory Munich aufgebaut. Heute sagt er: „Die Beschichtung von AHC Oberflächentechnik ist ein Markenzeichen unserer Produkte und steht für Zuverlässigkeit, Robustheit und Qualität. Es war ein langer Lernprozess, den beide Firmen durchlaufen mussten, um dieses hohe Gütemaß zu erreichen, von dem nun beide Unternehmen profitieren können. Doch wir würden jederzeit wieder diesen Weg einschlagen, da uns unsere Kunden und das allgemeine Feedback der Branche recht geben.“

Früher wurden Aluminium-Bauteile schwarz pulverlackiert

Sein Sohn Paolo Tundo, Leiter der Konstruktion, wird seinem Vater als Geschäftsführer folgen, wenn dieser sich eines Tages in den Ruhestand zurückzieht. Er pflichtet seinem Vater bei und ergänzt: „Wir bieten unseren Kunden qualitativ hochwertige, innovative Produkte. Daher verarbeiten wir nur beste Materialien, setzen auf modernstes Equipment in der Fertigung und Entwicklung und verwenden für die Veredelung unserer Aluminiumbauteile auch die beste Oberflächenbeschichtung, nämlich Hart-Coat von AHC.“

Bildergalerie

Wie in der Branche zu Beginn allgemein üblich, wurden Aluminium-Bauteile noch schwarz pulverlackiert. Nach kurzer Zeit im Einsatz zeigten die zur Wartung zurück kommenden Teile jedoch deutliche Verschleißspuren. Sie sahen nicht mehr neuwertig aus. Angeregt durch ein Beratungsgespräch mit einem Außendienstler der AHC, entschloss sich Antonio Tundo für die Produkte der Grip Factory Munich einen neuen Weg einzuschlagen und die Aluminium-Teile seines Equipments nach dem Hart-Coat-Verfahren der AHC Oberflächentechnik harteloxieren zu lassen.

Farbgebung einer Hart-Coat-Schicht wird unter anderem durch die Schichtdicke bestimmt

Hierbei handelt es sich um ein elektrolytisches Verfahren, bei dem die zu beschichtenden Werkstücke als Anode geschaltet und in einen sauren Elektrolyten mit relativ niedriger Temperatur eingetaucht werden. Mit Hilfe von elektrischem Strom wird auf der Werkstückoberfläche eine schützende Aluminiumoxidschicht erzeugt, deren Dicke einstellbar ist und für die meisten Anwendungen im Bereich zwischen 30 und 60 µm liegt. Die Farbgebung einer Hart-Coat-Schicht wird dabei durch die Schichtdicke, das verwendete Grundmaterial und dessen Struktur beeinflusst.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 42465908)