Suchen

Elektromotoren Voith will Elin Motoren übernehmen

| Redakteur: Stefanie Michel

Voith plant die Übernahme von 70 % des österreichischen Elektromotorenherstellers Elin Motoren GmbH. Ein entsprechender Kaufvertrag wurde am 20. Dezember 2019 unterzeichnet.

Firmen zum Thema

Dr. Uwe Knotzer: „Mit der 125-jährigen Erfahrung von Elin Motoren werden wir einen wesentlichen Vorteil für unsere Kunden bei der Elektrifizierung des Antriebsstrangs erzielen.“
Dr. Uwe Knotzer: „Mit der 125-jährigen Erfahrung von Elin Motoren werden wir einen wesentlichen Vorteil für unsere Kunden bei der Elektrifizierung des Antriebsstrangs erzielen.“
(Bild: Voith Turbo )

Ein entsprechender Kaufvertrag für die Übernahme von Elin Motoren wurde am 20. Dezember 2019 unterzeichnet. Der Abschluss der Transaktion wird für den Beginn des zweiten Quartals 2020 erwartet und steht unter dem Vorbehalt, dass alle behördlichen Genehmigungen erteilt werden und weitere übliche Abschlussbedingungen erfüllt sind. Zum Kaufpreis vereinbarten beide Seiten Stillschweigen.

„Voith ist in zahlreichen Branchen Technologieführer in der Antriebstechnik. Das Portfolio von Elin Motoren ist eine hervorragende Ergänzung zu unseren industriellen Antriebslösungen und unterstützt unsere Position als Technologie-unabhängiger Lieferant von Antriebssystemen. Mit der 125-jährigen Erfahrung von Elin Motoren werden wir einen wesentlichen Vorteil für unsere Kunden bei der Elektrifizierung des Antriebsstrangs erzielen“, erklärt Dr. Uwe Knotzer, President & CEO von Voith Turbo.

Elektromotoren für Industrie und Energiewirtschaft

Die Elin Motoren GmbH produziert elektrische Motoren und Generatoren in Großserie, Kleinserie sowie individuelle Lösungen für Industrieanwendungen. Dabei fokussiert sich die Elin Motoren GmbH auf elektrische Maschinen, Motoren im Niederspannungs- und Mittelspannungsbereich und Generatoren, insbesondere für die Windenergie sowie die dezentrale Energieerzeugung. Mit ihrem Produktportfolio bedient die Elin Motoren GmbH die Zielmärkte Windenergie, Kunststoff, Tunnel und Bergbau, Öl und Gas, Anlagenbau sowie Kraftwerke.

„Voith verfolgt wie Elin Motoren eine Digitalisierungsstrategie für industrielle Anwendungen. Die zukünftige Zusammenarbeit beider Unternehmen wird unseren Kunden insbesondere in diesem Segment optimierte ganzheitliche Konzepte von der Beratung, über die Prototypenentwicklung und Fertigung bis zum Service bieten können“, betont Wolfgang Landler, CEO der Elin Motoren GmbH.

Die Elin Motoren GmbH wurde 1892 in Weiz (Österreich) gegründet, dem heutigen Hauptsitz des Unternehmens. Es beschäftigt insgesamt rund 900 Mitarbeiter und erwirtschaftet einen Umsatz von circa 120 Millionen Euro. Das Unternehmen produziert in Österreich, Bosnien und Herzegowina sowie Ungarn.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 46301025)